Stand: 06.04.2018 13:10 Uhr

Saatgut for free: Schleswig-Holstein blüht auf

Eine gute Nachricht für Bienen, Schmetterlinge und Vögel im Land: Das Programm "Schleswig-Holstein blüht auf" ist nach Ansicht von Umweltminister Robert Habeck (Grüne) ein voller Erfolg: Insgesamt haben sich nach Angaben seines Ministeriums 267 Kommunen, Unternehmen und Privatpersonen aus Schleswig-Holstein beim Deutschen Verband für Landschaftspflege (DVL) für das kostenlose Saatgut angemeldet und wollen Blühpflanzen in die Städte bringen. Zudem werden 259 Landwirte Saatgut für ihre Äcker erhalten.

Geld für Saatgut aufgestockt

"Es ist beeindruckend, wie groß das Engagement ist - und zwar aus ganz verschiedenen Bereichen der Gesellschaft", sagte der Grünen-Politiker Habeck. "Der Wunsch, dem Artensterben etwas entgegenzusetzen, ist offensichtlich da." Die Mittel habe man aufgrund der großen Nachfrage aufgestockt. Statt wie geplant 100.000 Euro wurden laut Habeck insgesamt 160.000 Euro bereitgestellt. Die zusätzlichen Mittel werden aus dem Bereich des Natur- und Artenschutzes finanziert. Um Saatgut zu bekommen, muss man eine Fläche von mindestens 1.000 Quadratmetern nachweisen.

"Nun kann der Sommer in Schleswig-Holstein in Zukunft wieder blütenbunt werden", sagte der Umweltminister.

Weitere Informationen
Libelle auf einem Grashalm © NDR Foto: Detlef Meier aus Ducherow

40 Jahre Stiftung Naturschutz: Noch viel zu tun

Seltene Pflanzen und Tierarten erhalten - seit mittlerweile 40 Jahren kümmert sich darum in Schleswig-Holstein die Stiftung Naturschutz. Sie sagt dem Artensterben weiter den Kampf an. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.04.2018 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Brandübung im Rendsburger Kanaltunnel. © Wasserstraßen-Neubauamt NOK

Brandversuche: Rendsburger Kanaltunnel voll gesperrt

In der Oströhre wird ein Fahrzeugbrand simuliert. Damit sollen die Sicherheitssysteme getestet werden. mehr

Videos