Stand: 28.06.2018 15:29 Uhr

SH soll digitale Nummer eins werden

Schleswig-Holstein soll zu einer digitalen Vorzeigeregion in Deutschland werden. Wie die Landesregierung das erreichen will, hat das Kabinett am Donnerstag in Berlin vorgestellt. "Wir wollen das Land werden, in dem die Menschen beruflich wie privat so gut wie nirgendwo anders die Vorteile der Digitalisierung nutzen können", sagte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zum Vorhaben des Landes. Für die Wirtschaft ergibt sich daraus nach seinen Worten eine Jahrhundertchance.

Glasfaser und 5G

Ein zentrales Anliegen der Landesregierung ist der zügige Ausbau des Glasfasernetzes. Im Ländervergleich ist Schleswig-Holstein nach eigenen Angaben schon jetzt weit vorn. Ebenso wichtig sei der Aufbau eines stabilen und modernen mobilen Netzes (5G) - gerade für die ländlichen Räume, heißt es vonseiten des Landes.

Total digital - vom LKA bis zur Landwirtschaft

Das Programm enthält darüber hinaus eine Reihe von einzelnen Projekten. So soll beim Landeskriminalamt ein Kompetenzzentrum für digitale Spuren aufgebaut werden. Die Auswertung dieser Spuren werde bei den Ermittlungen immer wichtiger, heißt es. Außerdem ist ein Programm gestartet worden, von dem Landwirte profitieren sollen. Diesen werden kostengünstige Satelliten-Daten zur Verfügung gestellt, mit denen sie Saatgut und Düngemittel punktgenau ausbringen können.

Nutzen für Verbraucher

Künftig soll nach den Vorstellungen des Landes aber auch der Gang ins Amt durch den Knopfdruck am Laptop oder Tablet ersetzt werden. Von der Gewerbeanmeldung bis zur Kita-Platzanmeldung. Ein zentrales Zugangsportal soll dies ermöglichen.

Weitere Projekte beschäftigen sich mit Telemedizin, digitalen Akten für die Justiz oder die Förderung von E-Sport.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.06.2018 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:14
Schleswig-Holstein Magazin
02:47
Schleswig-Holstein Magazin
03:03
Schleswig-Holstein Magazin