Autos fahren durch die beiden Röhren des Kanaltunnels in Rendsburg. © picture alliance Foto: Carsten Rehder

Rendsburger Kanaltunnel soll ab 1. Mai freigegeben werden

Sollten die Sicherheitsprüfungen weiter zufriedenstellend verlaufen, können ab 1. Mai Autos durch beide Röhren des Rendsburger Kanaltunnels fahren - nach vielen Jahren der Sanierung.

Die zuständigen Behörden haben erstmals ein konkretes Datum für die Freigabe des Rendsburger Kanaltunnels bekanntgegeben. Demnach sollen Verkehrsteilnehmer ab dem 1. Mai durch beide Röhren mit 70 Kilometern pro Stunde fahren dürfen.

Bisherige Tests erfolgreich

Die Brandversuche im Tunnel in der vergangenen Woche seien erfolgreich verlaufen, heißt es von Sönke Meesenburg, Leiter des Wasserstraßen-Neubauamtes Nord-Ostsee-Kanal (WNA NOK): "Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Abschluss der Grundinstandsetzung." Am Sonnabend (24.4.) werden die Röhren für eine Übung der Rettungskräfte erneut gesperrt - von 14 bis 20 Uhr.

Erneut nächtliche Vollsperrungen

Laut WNA NOK soll in der kommenden Woche dann die Betriebs- und Verkehrstechnik gründlich geprüft werden. Dafür gibt es erneut Vollsperrungen jeweils in den Nächten von Montag (26.4.) bis Donnerstag (29.4.), von 21 bis 5 Uhr. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, über die A7 oder die Fährstelle Nobiskrug auszuweichen. Dort wird jeweils bis 0:45 Uhr eine zweite Fähre eingesetzt.

"Wenn alle Prüfungen zufriedenstellend verlaufen, dann kann der Kanaltunnel am frühen Morgen des 1. Mai für den bestimmungsgemäßen Verkehr freigegeben werden", erklärt Meesenburg.

Weitere Informationen
Eine Brandübung im Rendsburger Kanaltunnel. © Wasserstraßen-Neubauamt NOK

Brandversuche: Rendsburger Kanaltunnel voll gesperrt (15.4.)

In der Oströhre wird ein Fahrzeugbrand simuliert. Damit sollen die Sicherheitssysteme getestet werden. mehr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Frust bei den Drittliga-Fußballern des VfB Lübeck nach der 1:2-Pleite gegen den FSV Zwickau © IMAGO / Hübner

Drittligist VfB Lübeck nach 1:2-Pleite gegen Zwickau abgestiegen

Die Schleswig-Holsteiner kehren nach nur einer Saison in die Regionalliga zurück. Coach Rolf Landerl und viele Spieler müssen gehen. mehr

Videos