Stand: 10.07.2020 12:14 Uhr

Rendsburg: Schwebefähre wird später fertig

Die neue Rendsburger Schwebefähre sollte in diesem Jahr eigentlich ihren Betrieb aufnehmen. Daraus wird aber nichts. Nach Angaben der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) gibt es Verzögerungen beim Bau der Fähre. Der Grund sind nach Angaben der Behörde Schwierigkeiten bei der Abstimmung mit Zulieferbetrieben - ausgelöst durch die Corona-Pandemie.

Neuer Termin: Sommer 2021

Alle Beteiligten bedauern, dass das selbstgesteckte Ziel, dass die neue Schwebefähre im Herbst 2020 über den Nord-Ostsee-Kanal pendelt, aufgegeben werden muss. Als neuer Termin wird nun der Sommer 2021 angegeben - allerdings mit dem Zusatz "voraussichtlich". Die neue Kanalfähre liegt aktuell als Rohbau in einem Werk in Brake an der Unterweser in Niedersachsen. Der Transport ist für Ende März kommenden Jahres geplant.

Zusammenprall mit Frachter Anfang 2016

Seit Anfang 2016 pendelt die Rendsburger Schwebefähre nicht mehr über den Kanal. Die historische Fähre war damals von einem Frachter gerammt worden. Im offiziellen Unfallbericht zum Unglück heißt es, sowohl Nachlässigkeiten beim Führer der Schwebefähre als auch auf der Brücke des Frachters führten zur Kollision.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 10.07.2020 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Kerzen stehen am Tatort in Flensburg Duborg auf dem Boden © NDR

Trauermarsch für getöteten 16-Jährigen in Flensburg

Freunde und Mitschüler haben sich von Jonas N. verabschiedet. Der Jugendliche erlag Karfreitag einer Messerattacke. mehr

Videos