Stand: 27.07.2020 09:03 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Reinbeks Bürgermeister Warmer im Amt bestätigt

Der Bürgermeister von Reinbek Björn Warmer blickt seriös in die Kamera bei einem Interview in seinem Büro. © NDR
Alter und neuer Bürgermeister Reinbeks: Björn Warmer.

Rund 23.000 Menschen sind am Sonntag in Reinbek (Kreis Stormarn) aufgerufen gewesen, einen neuen Bürgermeister zu wählen. Der Amtsinhaber Björn Warmer (SPD) war der einzige Kandidat und erhielt 93,7 Prozent Ja-Stimmen, 6,3 Prozent der Wähler stimmten mit Nein. Die Wahlbeteiligung lag laut Mitteilung der Stadt Reinbek bei 26,65 Prozent. Bei der vorherigen Bürgermeisterwahl hatte diese noch bei etwa 54 Prozent gelegen.

Schulen haben weiter Priorität

Zu den größten Projekten in Warmers erster Amtszeit gehörte der Neubau des Schulzentrums am Mühlenredder in Reinbek. Das alte Schulzentrum musste Ende 2018 geschlossen werden, nachdem Asbest gefunden wurde. Das neue Gebäude soll 2022 fertig sein. Schulen haben für Warmer nach eigenen Angaben auch in seiner zweiten Amtszeit Priorität: Nicht nur der Neubau, sondern auch andere Schulen will er möglichst schnell digital auf den neusten Stand bringen.

Der 45-Jährige war gemeinsamer Kandidat von SPD, CDU und Grünen. Er würde gerne mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen. Darüber sei bisher viel geredet worden, sagt er, gelöst sei das Problem aber noch nicht.


27.07.2020 09:00 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, Björn Warmer sei parteilos. Das ist falsch. Warmer ist SPD-Mitglied. Wir bedauern den Fehler.

 

 

Weitere Informationen
Das Schloss Reinbek früher und heute. © Stadtarchiv Reinbek/Dr. Carsten Walczok

Reinbek: Vom Sommerschloss zum Markenzeichen

Im 16. Jahrhundert wurde es erbaut - und ist bis heute der Stolz einer Kleinstadt: das Reinbeker Schloss. Im Inneren gibt es antike Malereien und Kronleuchter und vieles mehr zu entdecken. mehr

Das Reinbeker Schloss am Mühlenteich mit Gartenrestaurant © NDR

Reinbek: Das grüne Tor zum Sachsenwald

Das Städtchen am Hamburger Stadtrand ist vor allem für sein Schloss bekannt. Reinbek ist aber auch idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren in den Sachsenwald. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.07.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Autos stehen geparkt am Straßenrand in einer Straße in Wesselburen. © NDR

Schwierige Corona-Eindämmung in Wesselburen

In Wesselburen steigt die Zahl der Corona-Infizierten weiter. Wohnverhältnisse und Sprachbarrieren stellen das Gesundheitsamt vor Probleme. Die Behörde versucht, die Lage in den Griff zu bekommen. mehr

Stühle stehen auf Tischen in einem leeren Klassenzimmer einer Schule. © picture aliance / dpa-Zentralbild Foto: Peter Endig

Corona: Viele Schüler im Kreis Pinneberg in Quarantäne

Im Kreis Pinneberg müssen rund 200 Schüler aus verschiedenen Schulen in Quarantäne. Nach Angaben des Kreises sind mehrere Corona-Tests in den jeweiligen Klassen positiv ausgefallen. mehr

Braunschweigs Yassin Ben Balla (l.) und Kiels Aleksandar Ignjovski kämpfen um den Ball. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Holstein Kiel spielt in Braunschweig unentschieden

Eigentlich sollte diese Saison für Eintracht Braunschweig zur großen Sause werden. Doch der Aufsteiger kommt in der Corona-Zeit nicht in Schwung. Gegen Kiel gab es zumindest den ersten Punkt. mehr

Ein altes Gleisbett liegt bewachsen mit Gras auf dem Gelände der KZ Gedenkstätte Husum-Schwesing. © NDR

Schwesing: Historisches Gleis soll an KZ erinnern

In der KZ-Gedenkstätte Schwesing-Husum soll ein historisches Gleis ein Mahnmal werden. Über die Stahlschiene waren Zwangsarbeiter in das Lager gebracht worden. Viele von ihnen starben. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein