Stand: 26.02.2020 19:29 Uhr

Razzia gegen Schleuserbande im Norden

Mit einem Großaufgebot ist die Polizei am Mittwoch gegen eine mutmaßliche Schleuserbande vorgegangen. Bei der Razzia durchsuchten Beamte insgesamt 28 Objekte - unter anderem in Elmshorn, Neumünster, Bad Bramstedt, Bad Segeberg, Bad Oldesloe sowie in Hamburg und Niedersachsen. Im Visier der Staatsanwaltschaft Itzehoe stehen mehrere Personen. Ihnen wird Schleuserkriminalität und Urkundenfälschung vorgeworfen. Auch Scheinehen sollen eingegangen worden sein. Die Ermittlungen vor der Razzia liefen europaweit. Polizeibehörden in Spanien und Griechenland sowie Europol waren daran beteiligt.

Haftbefehl gegen 44-Jährigen

Gegen einen 44-jährigen Hauptverdächtigen aus Indien wurde ein Haftbefehl vollstreckt. Die Beamten beschlagnahmten außerdem Bargeld im mittleren fünfstelligen Bereich sowie viele Datenträger und Dokumente. Insgesamt waren an der Razzia 175 Frauen und Männer beteiligt. Neben den Kräften der schleswig-holsteinischen Polizei waren auch Beamte des Zolls, des Landeskriminalamtes Hamburg, der Polizei Niedersachsen und der Bundespolizei eingebunden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.02.2020 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zahlreiche Traktoren stehen am späten Abend vor dem Logistikzentrum des Rewe-Unternehmens in Kiel. Einige Landwirte stehen neben ihrem Fahrzeug. © NDR Foto: Daniel Friederichs

Landwirte blockieren Rewe-Logistikzentrum in Kiel

Mehr als 50 Traktoren stehen in der Zufahrtsstraße. Die Bauern fordern mehr Geld für die von ihnen produzierten Lebensmittel. mehr

Hanf-Pflanze wächst in einem Garten © dpa/PA Foto: Oliver Berg

Lübeck: Polizei beschlagnahmt mehr als 180 Kilogramm Drogen

Der Schwarzmarktwert der Drogen liegt nach Polizeiangaben bei bis zu einer Million Euro. Fünf Tatverdächtige wurden festgenommen. mehr

Ein Briefkasten mit der Aufschrift "Landgericht" in Kiel. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder/dpa

Zehn Jahre Haft wegen versuchten Totschlags in Eckernförde

Der Angeklagte hat mit einem Komplizen versucht, einen 36 Jahre alten Mann zu töten. Das Opfer trafen zwei Schüsse in den Hinterkopf. mehr

Besucher sind bei stürmischem Wetter am Strand von Travemünde unterwegs. © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Herbst in SH wärmer und sonniger als normal

Der Deutsche Wetterdienst hat seine rund 2.000 Messstationen ausgewertet - auch in Schleswig-Holstein lagen die Werte über dem Durchschnitt. mehr

Videos