Zerstörte Geldautomaten und Scheiben in einer Commerzbank-Filiale. © Westküstennews Foto: Westküstennews

Prozessbeginn: Geldautomat in Elmshorn gesprengt

Stand: 12.11.2020 08:32 Uhr

Im Mai wurde ein Geldautomat in Elmshorn gesprengt. Die Täter flüchteten mit der Beute. Zwei Männer wurden wenig später festgenommen. Nun stehen sie vor Gericht.

Kurz vor Sonnenaufgang an einem Tag Ende Mai gab es einen lauten Knall in der Elmshorner Schulstraße. Ein Geldautomat der Commerzbank wurde gesprengt. Die Diebe konnten fliehen, wurden mit einem Hubschrauber gesucht - und wenig später nahm die Polizei zwei Verdächtige fest. Laut Anklage kommen die beiden mutmaßlichen Täter aus den Niederlanden, sind 23 und 28 Jahre alt und erbeuteten damals mehr als 100.000 Euro.

Sie müssen sich nun wegen Diebstahls und Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion verantworten. Ihnen drohen laut Staatsanwaltschaft bis zu 15 Jahre Haft. Unklar ist bis heute, ob die beiden Männer für weitere Geldautomatensprengungen verantwortlich sind.

Weitere Informationen
Zerstörte Geldautomaten und Scheiben in einer Commerzbank-Filiale. © Westküstennews Foto: Westküstennews

Geldautomat in Elmshorn gesprengt

Offenbar drei Männer haben am frühen Morgen in Elmshorn den Geldautomaten in einer Commerzbank-Filiale gesprengt. Die Täter entkamen mit Geldkassetten. Kurz darauf gab es zwei Festnahmen. mehr

Eine beschädigte Glastür bei einer Commerzbank.

Geldautomat in Neustadt gesprengt: Polizei sucht Täter

In Neustadt im Kreis Ostholstein haben Unbekannte den Geldautomaten in einer Commerzbank-Filiale gesprengt. Da eine Zwischendecke einstürzte, konnten sie keine Beute machen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.11.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine alleinerziehende Mutter mit zwei Söhnen sitzt unter einigen Kissen. © imago images Foto: photothek

Mehr Mitsprache für Pflegekinder gefordert

Die Beschwerdestelle für Kinder und Jugendliche verzeichnet eine steigende Zahl von Eingaben. Allerdings kaum von Kindern aus Pflegefamilien. mehr

Hartmut Pietsch geht durch das Leckfeld. © Kieler Nachrichten Foto: Ulf Dahl

Der Pflanzenfreund, der seltene Arten vorm Aussterben rettet

Hartmut Pietsch hat Pflanzen auf einer nordfriesischen Naturschutzfläche gezählt. Von 260 Arten sind knapp 60 gefährdet. Er kämpft um sie. mehr

Eine Lehrerin unterrichtet mit Maske Schüler. © picture alliance Foto: Christoph Schmidt

Schule in SH: Erst Weihnachtsferien, dann Distanz-Lern-Übungstage

Bildungsministerin Karin Prien hat den Kurs für die Schulen nach Weihnachten vorgestellt. Es gibt eine Besonderheit. mehr

Im Hotel Weissenhaus Grand Village Resort in Wangels sitzt das Restaurant "Courtier", das im Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet ist. © picture alliance Foto: Thomas Kottal

"Gault&Millau": Vier Küchenchefs aus SH auf Spitzenplätzen

Gleich vier Gourmet-Köche in Schleswig-Holstein erhalten - wie bereits im Vorjahr - die landesbeste Bewertung von 18 Punkten. mehr

Videos