Stand: 15.09.2020 08:50 Uhr

Preise für Äpfel aus SH steigen

Holsteiner Cox, Elstar oder Gravensteiner - die Apfelernte läuft. Und die Obstbauern in Schleswig-Holstein erwarten eine Ernte, die nur etwas schwächer ausfällt als im vergangenen Jahr. Der Obstbauberatungsring rechnet mit 12.000 Tonnen Äpfeln, die bis in den Oktober geerntet werden. Viele Landwirte sind mit der vorhergesagten durchschnittlichen Ernte zufrieden. "Da wir sehr dicht an der Ostsee sind, profitieren wir von dem Wärmepuffer Ostsee im Frühjahr. Wir sind in der Blüte super zufrieden gewesen. Danach ist sehr viel runtergefallen. Aber jetzt sieht man doch, dass immer noch genug am Baum hängen geblieben ist", sagt Stefan Domke vom Bio-Apfelhof Lafrenz in Altgalendorf (Kreis Ostholstein).

Äpfel werden 20 Cent teurer

Europaweit fällt die Ernte eher mager aus. Die starken Fröste, besonders im Apfel-Land Polen, haben dafür gesorgt, dass dort deutlich weniger Früchte am Baum hängen. Deshalb werden Äpfel teilweise teurer. Einige Obstbauern in Schleswig-Holstein nehmen 20 Cent mehr pro Kilo. Ein weiterer Trend: Hofbesitzer vermarkten zunehmend alte Sorten, die auch Allergiker vertragen.

Weitere Informationen
Äpfel © Colourbox Foto: -

Äpfel: Sorten, Lagerung und Rezepte

Vitaminreich und aromatisch: Äpfel sind nicht nur ein idealer Snack, sondern auch eine tolle Zutat in der warmen Küche. Was unterscheidet die Sorten und wie lagern sie optimal? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | 15.09.2020 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Bild von einer speziellen Kamera aus einer Abwasserrohrleitung wird auf einem speziellen Monitor angezeigt. © NDR

Abwasserleitungen: Dichtheitsprüfungen werden kontrolliert

Wer ein Haus in einem Wasserschutzgebiet in Schleswig-Holstein hat, hätte schon längst seine Rohre untersuchen lassen müssen. mehr

Videos