Stand: 17.03.2019 06:00 Uhr

Polizei kontrolliert Frachtschiffe auf NOK

Bild vergrößern
Die Wasserschutzpolizei hat nur rund eine halbe Stunde Zeit, um die Ladung auf Containerschiffen zu überprüfen.

Knapp 30.000 Schiffe haben 2018 den Nord-Ostsee-Kanal (NOK) genutzt. Mehr als 90 Millionen Tonnen Ladung wurden transportiert. Aber was genau schippert da eigentlich den NOK rauf und runter? Und vor allem wie? Die Wasserschutzpolizei Kiel kontrolliert das regelmäßig.

Kontrolleure wollen Gefahren vorbeugen

"Letztendlich wollen wir dafür sorgen, dass die Schifffahrt möglichst sicher unterwegs ist, dass keine Gefahren für die Umwelt oder auch fürs Schiff weitergetragen werden. Deswegen suchen wir uns Teilbereiche raus, die wir dann kontrollieren", erklärt Christian Bilzer von der Wasserschutzpolizei Kiel, der an diesem Märztag mit seinen Kollegen eine Ladungskontrolle auf einem Schiff aus Liberia durchführt.

Weitere Informationen

Große Pötte bestaunen am Nord-Ostsee-Kanal

10.08.2017 15:00 Uhr

Ob vom Wasser oder vom Ufer aus: Wenn Container- und Kreuzfahrtschiffe durch Schleswig-Holsteins Binnenland gleiten, bieten sich am Nord-Ostsee-Kanal spektakuläre Perspektiven. mehr

Wenig Zeit für die Kontrolle

Für das 147 Meter lange Schiff haben die Kontrolleure nur eine halbe Stunde Zeit. Länger bleiben die Schiffe nicht in der Schleuse liegen. Sie checken, ob die Ladung vorschriftsmäßig gesichert ist - und ob das Sichtfeld von der Kommandobrücke den Vorschriften entspricht. "Je nachdem wie hoch die Container gestapelt sind, können wir sehen, wie groß der tote Winkel ist", erklärt Bilzer. An dem liberianischen Schiff hat er nichts zu beanstanden.

Falsch gesicherte Ladung kann von Bord fallen

Das ist aber nicht immer so. "Es kann sein, dass die Ladung kreuz und quer liegt, dass sie seitlich verrutschen oder runterfallen kann von Bord", berichtet er. Oft gebe es zu wenig Haltepunkte auf dem Schiff oder die Gurte zur Sicherung der Container seien kaputt.

Polizisten lassen Schiff weiterfahren

Fällt Ladung von Bord, kann das den ganzen Nord-Ostsee-Kanal blockieren. Deshalb halten Bilzer und seine Kollegen ein Schiff mit schlecht oder falsch gesicherter Ladung auch schon mal fest. Diesmal ist das aber nicht der Fall. Das Schiff aus Liberia kann seine Fahrt fortsetzen.

Weitere Informationen

NOK Bilanz 2018: Mehr Ladung, weniger Schiffe

25.01.2019 12:00 Uhr

Mehr als 90 Millionen Tonnen Ladung wurde auf dem Nord-Ostsee-Kanal im vergangenen Jahr transportiert. Havarien, zerstörte Tore und ein teurer Schleusen-Neubau trüben die Bilanz. mehr

"MSC Zoe": Meiste Container bei Havarie geborsten

26.02.2019 12:00 Uhr

Eine Woche nach Beginn der Suche nach den Containern des Frachters "MSC Zoe" in der Nordsee ist unklar, wie viele geborgen werden konnten. Meist werden Stahlteile aus dem Wasser geholt. mehr

NDR 1 Welle Nord

Urlaub auf dem Containerschiff

20.02.2019 11:20 Uhr
NDR 1 Welle Nord

Jens Buddrich aus Schleswig hat ganz besondere Reisen für sich entdeckt: Er fährt mehrmals im Jahr auf Frachtschiffen mit. Ihm gefallen vor allem die Ursprünglichkeit und Ruhe. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 17.03.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:36
Schleswig-Holstein Magazin
05:07
Schleswig-Holstein Magazin

Teilübernahme: Senvion-Deal steht

Schleswig-Holstein Magazin
00:42
Schleswig-Holstein Magazin