Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens ist vor einer Natirkulisse zu sehen. © picture alliance / Ostalb Network | Reporterteam Foto: Ostalb Network

Polizei Neumünster veröffentlicht Foto von Geflüchtetem

Stand: 08.04.2021 17:26 Uhr

Die Polizei sucht in Neumünster und Boostedt nach einem geflüchteten Psychiatrie-Insassen - unter anderem mit einem Foto.

Der 25-jährige Mann mit psychischer Erkrankung war am Donnerstagmorgen auf einem Transport in eine psychiatrische Einrichtung geflohen. Der Mann habe den Tankstopp in der Leinestraße in Neumünster genutzt und sei in ein Waldstück geflüchtet, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Ein Fahndungsfoto zeigt flüchtigen Maximilian Florian K. © Polizeidirektion Neumünster
Ein Fahndungsfoto der Polizei zeigt den flüchtigen Maximilian Florian K.

Mit einem Hubschrauber, Hunden und Polizeistreifen wurde daraufhin nach ihm gesucht. Der Hubschrauber ist nun nicht mehr im Einsatz, Streifen suchen laut Polizei aber in der Mitte des Landes weiter nach dem Flüchtigen. Außerdem fahndet die Polizei mit einem Foto nach dem Mann.

Mann flüchtete bereits aus Einrichtung im Süden

Der 25 Jahre alte Mann war in der Nähe der dänischen Grenze aufgegriffen worden, nachdem er aus einer psychiatrischen Einrichtung in Winnenden (Baden-Württemberg) verschwunden war, in der er durch einen Gerichtsbeschluss untergebracht war. Er sollte am Donnerstag von Schleswig (Kreis Schleswig-Flensburg) aus dorthin zurückgebracht werden. Eine Gefahr für die Allgemeinheit gehe von ihm nicht aus, sagte ein Polizeisprecher.

Ein Polizeiauto fährt auf einer Autobahn- © dpa Foto: Jens Büttner
AUDIO: Polizei Neumünster sucht Mann mit psychischer Erkrankung (1 Min)

Der Gesuchte ist nach Polizeiangaben etwa 1,82 Meter groß, hat fettige braune Haare sowie einen Kinn- und Oberlippenbart. Er trägt eine Brille, einen grauen Pullover mit Reißverschluss, eine graue Jogginghose und blaue Turnschuhe. Die Polizei bittet, Hinweise über den Notruf 110 zu geben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.04.2021 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Der Wiking-Turm in Schleswig an der Schlei © imago/imagebroke

Verseuchtes Wikingeck: Sanierung verzögert sich

Laut Kreis Schleswig-Flensburg verschiebt sich der Starttermin für die Sanierungsarbeiten um mehrere Wochen - und die Kosten steigen. mehr

Videos