Plastikmüll aus der Elbe treibt bis in die Arktis

Stand: 06.07.2021 14:24 Uhr

Die Crew des Forschungsschiffs "Aldebaran" hat in Wedel die Ergebnisse ihrer Expedition präsentiert. Die Wissenschaftler gewannen interessante Erkenntnisse über Mikroplastik in der Elbe.

Einen Monat lang war die Crew des Forschungsschiffs "Aldebaran" im vergangenen Jahr auf der Elbe unterwegs. Das Team wollte herausfinden, wie viel Mikroplastik im deutschen Teil der Elbe steckt. 45 Bodenproben aus der Elbe haben die Wissenschaftler analysiert. Bei allen Proben hätten sie im Labor Mikroplastik nachweisen können, hieß es.

Ergebnis: Besonders viel Mikroplastik im Uferbereich der Elbe

Besonders hoch ist die Konzentration von Mikroplastik demnach im Uferbereich gewesen. Auch über den Weg des Mikroplastiks haben die Forscher neue Erkenntnisse gewonnen, erzählt Expeditionsleiter Frank Schweikert: "Wir haben letztes Jahr künstliche Plastikteile mit einem Sender losgeschickt und wir haben einen sensationellen Fund gemacht - nämlich, dass dieses Plastik bis in die Arktis treibt."

Verbraucher und Politik gleichermaßen verantwortlich

Die Crew der "Aldebaran" sieht beim Kampf gegen die Umweltverschmutzung sowohl die Verbraucher als auch die Politik in der Verantwortung. Plastik muss laut Schweikert für den Verbraucher deutlich teurer werden.

Weitere Informationen
Plastikteilchen auf einem Finger © BUND Foto: Stephan Glinka

Forscher finden zahlreiche Mikroplastik-Partikel in der Elbe

Die Geesthachter Wissenschaftler haben im Elbwasser bei Cuxhaven bis zu 2.100 Kleinstpartikel pro Kubikmeter gefunden. mehr

Ein Containerschiff liegt in einem Hafen. © Picture Alliance Foto: Yuri Smityuk

Studie: Mikroplastik im Meer stammt oft von Schiffslacken

Das haben Forscher der Uni Oldenburg herausgefunden. Sie werteten dafür zahlreiche Wasserproben aus. mehr

Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts in der Arktis, um Schneeproben auf dem Meereis zu nehmen. © Alfred-Wegener-Institut Foto: Mine Tekman

Helgoländer Forscher finden Mikroplastik in Schnee

Forscher haben Mikroplastik in Schnee nachgewiesen und im Labor auf Helgoland analysiert. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich die winzigen Plastikteile durch die Atmosphäre verbreiten. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 06.07.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Der alte Panzer im Seitenprofil © NDR Foto: Simon Kremer

Prozess um Panzer im Keller: Bewährungsstrafe für Heikendorfer

Bei ihm hatten Ermittler Kriegswaffen sichergestellt. Er wurde zu 14 Monaten auf Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt und muss den Panzer verkaufen. mehr

Videos