Stand: 13.11.2019 18:24 Uhr

Planungen für Fehmarnsund-Querung vorgestellt

Wegen des geplanten Fehmarnbelttunnels muss nach Ansicht von Verkehrsexperten auch eine neue Fehmarnsundbrücke gebaut werden. Am Sund würde sonst ein Flaschenhals entstehen. Heute hat die Bahn zum ersten Mal ihre Planungen für eine neue Querung in Oldenburg den betroffenen Bürgermeistern und Verbänden vorgestellt. Noch sind acht verschiedene Varianten im Rennen: Zur Auswahl stehen ein bis zu zwei Milliarden Euro teurer Bohrtunnel und ein wesentlich günstigerer Absenktunnel. Beide würden im westlichen Bereich, weit weg von Naturschutzgebieten, verlaufen. Ebenfalls im Gespräch sind zwei Brückenlösungen an der Stelle, wo derzeit die Sundbrücke verläuft. Entweder eine kombinierte Straßen- und Eisenbahnbrücke oder zwei getrennte Brücken. Hier liegen die Kosten bei etwa 800 Millionen Euro. Heute konnten sich die betroffenen Gemeindevertreter zu den Plänen äußern. Eine Entscheidung soll es erst zum Ende des Jahres geben. Die Bauzeit schwankt je nach Variante zwischen vier und elf Jahren. | 13.11.2019 17:00

 

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:40
Schleswig-Holstein Magazin
02:51
Schleswig-Holstein Magazin
03:12
Schleswig-Holstein Magazin