Stand: 23.01.2020 13:05 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Pflegeberufekammer: Wirbel um Urabstimmung

Die Pflegeberufekammer bekommt als Anschubfinanzierung noch einmal drei Millionen Euro - so hatten es die Jamaika-Fraktionen im Schleswig-Holsteinischen Landtag im vergangenen Dezember beschlossen. Den Zuschuss gibt es aber nur, wenn es Anfang 2021 eine Urabstimmung über die Kammer gibt. Dafür sorgt ein Sperrvermerk des Finanzausschusses. Nach Informationen des NDR Schleswig-Holstein will die Pflegeberufekammer dieser Bedingung aber nicht zustimmen. Mit diesem Sperrvermerk habe man ein Problem, sagt deren Präsidentin Patricia Drube. Man habe das Ganze rechtlich prüfen lassen.

Pflege-Roboter (Themenbild) © fotolia.com Foto: Clemens Schüßler

Pflegekammer will Beschluss nicht akzeptieren

NDR 1 Welle Nord - Nachrichten für Schleswig-Holstein -

Die Pflegeberufekammer bekommt eine Anschubfinanzierung von drei Millionen Euro - aber nur, wenn es eine Urabstimmung über die Kammer gibt. Diese Bedingung des Finanzausschusses sorgt für Unmut.

3,6 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Kammer-Präsidentin: Pflegenden können nicht entscheiden

Bild vergrößern
Präsidentin der Pflegeberufekammer, Patricia Drube (l.), im Gespräch.

Nach Angaben von Drube kann die Kammerversammlung die im Sperrvermerk formulierten Bedingungen nicht beschließen. Drube erklärt das damit, dass die Existenz - oder Abschaffung - einer Pflegeberufekammer die ganze Bevölkerung betreffe. "Insofern können auch nicht die Pflegenden alleine über die Zukunft der Kammer entscheiden", meinte die Präsidentin. Die Kammergegner sehen das anders. Sie wollen eine Urabstimmung. Für die Kammerversammlung, die kommende Woche tagt, planen sie eine Mahnwache.

Post von der Kammer sorgte für Ärger

Die Pflegeberufekammer stößt seit Beginn auf Widerstand, weil die Mitgliedschaft nicht freiwillig ist. Pflegefachkräfte sind per Gesetz zur Mitgliedschaft und zu einem Jahresbeitrag verpflichtet. Zuletzt wurde die Kritik dagegen immer größer. Pflegefachkräfte starteten eine Petition, um zu erreichen, dass die Politik das Thema noch einmal auf die Tagesordnung setzt. Es gab Mahnwachen vor dem Landtag. Für Streit sorgten auch die Selbstauskunftsbögen, mit denen die Kammer die Jahreseinkommen abfragte, um die Pflegekräfte einer Beitragsgruppe zuordnen zu können.

Weitere Informationen

Pflegeberufekammer: Jamaika beschließt Urabstimmung

Die Pflegeberufekammer kommt auf den Prüfstand: Die Jamaika-Fraktionen im Landtag haben beschlossen, dass die Mitglieder abstimmen sollen. Und: Das Land bezahlt die Beiträge für das laufenden Jahr. mehr

Pflegeberufekammer: "Wir sind ein Start-up"

31.10.2019 08:00 Uhr

Kritiker der Pflegekammer sprechen von einer "Zwangsmitgliedschaft" und bemängeln, dass die Geschäftsstelle schwer zu erreichen sei. Frank Vilsmeier, der Vize-Präsident der Pflegekammer, nimmt Stellung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 23.01.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:32
Schleswig-Holstein Magazin
02:34
Schleswig-Holstein Magazin
02:04
Schleswig-Holstein Magazin