Stand: 03.07.2019 15:16 Uhr

Panther Challenge: Reales Praktikum der Bundespolizei

Der demografische Wandel macht auch nicht vor der Bundespolizei halt. In den kommenden Jahren werden viele Beamte in den Ruhestand gehen. Um dem potentiellen Nachwuchs einen möglichst realistischen Einblick in den Arbeitsalltag zu gewähren, findet seit Mittwoch in Ratzeburg ein dreitägiges Praktikum statt - die sogenannte Panther Challenge. Sie gilt als das härteste Schülercamp Deutschlands. Mit dabei auch Mika Rogatty. Nach seinem Realschulabschluss will der Junge aus Scharbeutz (Kreis Ostholstein) bei der Bundespolizei Praxiserfahrung sammeln.

Zwischen den Fronten einer Demo

Die erste Aufgabe: Demonstranten und Gegendemonstranten am Bahnhof Ratzeburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) voneinander trennen. In Schutzmontur und mit Plexiglas-Schildern treffen die jungen Teilnehmer auf Demonstranten, gespielt von Bundespolizisten. Die wissen aus eigener Erfahrung, wie sich ein Mob verhält. Es wird geschubst, gepöbelt und geschrien. Auf die 14- bis 20-jährigen Praktikanten prasseln jede Menge Einflüsse ein. Vor allem psychologisch eine sehr belastende Situation, auch für Rogatty. "Man fühlt sich irgendwie immer angespannt. Man denkt, es kann jeden Moment irgendetwas passieren, eskalieren oder so was", sagt der 16-Jährige. Weiter kommt er mit seiner Einschätzung nicht, denn schon wieder versuchen Demonstranten die Polizeikette zu durchbrechen.

Körperliche Belastbarkeit im Fokus

100 Jugendliche nehmen an der Panther Challenge teil. An den drei Praktikumstagen sollen sie vor allem körperlich gefordert werden. Darum haben sie nach der Demo keine Zeit zum durchschnaufen, sofort geht es für sie auf einen Sechs-Kilometer-Lauf durch Ratzeburg, das Ziel ist der Küchensee. Nach einer kurzen Trink- und Verschnaufpause geht es dort aufs Wasser. Nicht aufzugeben war bisher die größte Herausforderung, sagt Rogatty kurz bevor er mit neun Kameraden in einem Schlauchboot ablegt. Zwei Kilometer mit dem Stechpaddel müssen zurückgelegt werden.

Praktikanten und Beamte halten zusammen

Der erste Tag hat Rogatty und seinen Mitstreitern gezeigt, welche physischen und psychischen Fähigkeiten der Beruf des Bundespolizisten von den Beamten erfordert. Der Praktikant ist besonders vom Teamgeist angetan. "Dass die ausgebildeten Polizisten einfach so hilfsbereit sind und uns die Bundespolizei schmackhaft machen, das fasziniert mich jedes Mal wieder", sagte Rogatty. Die Panther Challenge endet am Freitag.

Weitere Informationen

Bundespolizei wirbt um Nachwuchs - auf hoher See

Bei der Bundespolizei See in Schleswig-Holstein gehen in den kommenden Jahren im Schnitt 20 Beschäftigte in den Ruhestand. Das drohende Nachwuchsproblem macht erfinderisch. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 03.07.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:32
Schleswig-Holstein Magazin

Der Betankungsspezialist aus Flensburg

Schleswig-Holstein Magazin
02:33
Schleswig-Holstein Magazin

Was wird aus Senvion?

Schleswig-Holstein Magazin
02:47
Schleswig-Holstein Magazin