Stand: 15.11.2020 14:01 Uhr

Ostsee: Fischsterben in der Eckernförder Bucht

Ein toter Fisch in der Eckernförder Bucht.  Foto: Daniele Friederichs
Laut Naturschutzbund ist Sauerstoffmangel der Grund für die vielen toten Fische.

In der Eckernförder Bucht bei Altenhof (Kreis Rendsburg-Eckernförde) sind zahlreiche tote Fische angespült worden. Schwärme von Kormoranen, Reihern und anderen Wasservögeln haben am Sonntagmorgen vor der Küste die Kadaver gefressen. Die Ursache für das Fischsterben dürfte nach Ansicht des Ortsverbandes des Naturschutzbundes (NABU) Sauerstoffmangel sein. Zum wiederholten Mal kommt es damit zu einem größeren Fischsterben in Schleswig-Holstein.

Weitere Informationen
Am Strand von St. Peter-Ording liegen tausende angespülte kleine tote Fische. © Daniel Friederichs Foto: Daniel Friederichs

Gründe für Fischsterben an der Westküste bleiben unklar

An der Westküste Schleswig-Holsteins sind Tausende tote Fische angeschwemmt worden. Nach Angaben aus dem Umweltministerium sind die Gründe für das Fischsterben weiter unklar. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 15.11.2020 | 11:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Faxgerät im Gesundheitsamt, daneben Indexbögen zur Covid-19-Nachverfolgung © NDR/ARD Foto: Screenshot

Übermittlung von Corona-Daten: Anschluss nur per Faxgerät

In Gesundheitsämtern gibt es Testergebnisse und Kontaktlisten nur analog. Der Zeitaufwand ist immens. mehr

Daniel Günther steht an einem Pult im Landeshaus in Kiel. © NDR

Corona in SH: Regierungserklärung zum Sonderweg des Landes

In seiner Rede will der Ministerpräsident den eigenständigen Kurs rechtfertigen. NDR.de zeigt die Regierungserklärung ab 10 Uhr im Livestream. mehr

Eine Person hält Laborproben. © picture alliance Foto: Peter Steffen

Corona in SH: 225 neue Infektionen gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 13.785 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Eine Lehrerin unterrichtet mit Maske Schüler. © picture alliance Foto: Christoph Schmidt

Schule in SH: Erst Weihnachtsferien, dann Distanz-Lern-Übungstage

Bildungsministerin Karin Prien hat den Kurs für die Schulen nach Weihnachten vorgestellt. Es gibt eine Besonderheit. mehr

Videos