Ein Verkehrsschild, was eine Baustelle kennzeichnet.  Foto: Wolfram Steinberg

Ortsumgehung Schwarzenbek: Bau-Pause nach 24 Jahren vorbei

Stand: 19.04.2021 20:16 Uhr

Mehr als 20 Jahre passierte nichts. Nun geht es weiter mit dem Ausbau der B209 im Kreis Herzogtum Lauenburg - das soll Schwarzenbek entlasten.

Die Bagger rollen wieder. Nach mehr als zwei Jahrzehnten Bau-Pause geht es an den zweiten Bauabschnitt der Nord-Ost-Umgehung Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg) - im Zuge des Neubaus der B209 an dieser Stelle. "Mit dem Weiterbau der Ortsumgehung werden wir Schwarzenbek zukünftig von Verkehr, Lärm und Abgasen entlasten und die Lebensqualität und die Verkehrssicherheit in Schwarzenbek spürbar verbessern", sagte Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, in einer Pressemitteilung. Einwendungen und Planänderungen - unter anderem für Ausgleichsflächen von Haselmäusen - hatten den Start des zweiten Bauabschnitts immer wieder verzögert.

Verkehr läuft durchs Wohngebiet

Derzeit endet die von Norden kommende B404 westlich von Schwarzenbek. Das Problem: Der Verkehr der B404 sowie von und zur A24 führt durch ein Wohngebiet in Schwarzenbek zur B207 und zur B209. Um dieses Schwarzenbeker Wohngebiet zu entlasten, soll die B404 nun verlängert und als B209 nördlich um Schwarzenbek herumgeführt werden. Die neue Umgehung wird die B207 und die B209 verbinden. Für die neue Umgehung müssten allerdings auch noch Waldameisen-Haufen umgesetzt werden, berichten die "Lübecker Nachrichten".

Drei Kilometer lange Umgehung

Nach Informationen des Bundesministeriums für Verkehr investiert der Bund rund 19 Millionen Euro in die gut drei Kilometer lange Ortsumgehung. Die Ortsumgehung Schwarzenbek im Zuge der Bundesstraße B209 wird in drei Abschnitten realisiert. Der erste Bauabschnitt von Nord-Westen kommend bis zum Zubringer Nord ist seit 1997 fertig. Dass es mit dem zweiten Bauabschnitt mehr als 20 Jahre lang nicht losging, lag auch daran, dass es nicht genügend Planer beim zuständigen Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr gab. Die Stadt Schwarzenbek hatte deswegen schon eigene Planer beauftragt.

Vielleicht geht es ja beim dritten Bauabschnitt schneller. Immerhin: Die Planungen dafür laufen.

Weitere Informationen
Ein Baustellen-Schild im Vordergrund, daneben steht ein Auto. © DPA/Picture Alliance Foto: Sebastian Gollnow

Ausblick für Autofahrer: Straßenbauprojekte in SH 2021

Auch im neuen Jahr wird auf Schleswig-Holsteins Straßen viel gebaut. Hier finden Sie die wichtigsten Projekte 2021. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 20.04.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Bild der Friedrich-Junge-Schule in Kiel. © Peter Cornelius

Zeitreise: 70 Jahre Pavillon-Schulen in Kiel

In der Nachkriegszeit entstanden in Kiel mehrere Pavillonschulen, sie waren das architektonische Gegenteil der damaligen Lernkasernen. mehr

Videos