Stand: 08.01.2020 10:31 Uhr

Orgel aus Heide fährt nach Nizza

Die Tore der St. Jürgen-Kirche in Heide sind verschlossen - und bleiben es für die nächsten anderthalb Jahre. So lange wird die Kirche saniert. Für die Bauarbeiten muss das Herzstück des Gotteshauses weichen, die Orgel. Sie geht nun auf eine lange Reise. Denn das in die Jahre gekommene Instrument, bei dem auch der ein oder andere Ton nicht mehr funktioniert, hat einen neuen Eigentümer. Ein Orgelliebhaber aus Nizza kaufte die Orgel für 38.000 Euro. Hunderttausende muss er noch in die Reparatur investieren. In diesen Tagen verpacken Spezialisten aus Frankreich 3.500 Pfeifen, jede Menge Register und die Pedale. Mit dem Lkw geht es dann rund 1.500 Kilometer in den Südosten Frankreichs.

Gottesdienste auch während der Bauarbeiten

Die St. Jürgen-Kirche bekommt dagegen eine neue Orgel, die rund 400.000 Euro kostet. Das Geld hat die Kirchengemeinde noch nicht zusammen. Sie will während der Bauzeit Spenden sammeln. In den anderthalb Jahren der Sanierung soll die Renaissance-Kirche an der Südwestecke des Marktplatzes zur sogenannten Kulturkirche werden. Das heißt, in Zukunft soll sie nicht nur für Gottesdienste, Taufen und Hochzeiten genutzt werden, sondern auch für Lesungen, Konzerte und Theateraufführungen, teilte die Nordkirche mit.

Fachleute bauen jüngere Epochen zurück

Helfer bauen die Orgel in der St.Jürgen-Kirche in Heide ab. © NDR
3.500 Pfeifen aus der St. Jürgen-Kirche mussten abgebaut werden.

Neben der Modernisierung sollen auch Veränderungen aus jüngeren Epochen zurückgebaut und der Ursprungszustand wiederhergestellt werden. Barrierefreiheit und energetische Sanierung stehen dort auf dem Programm. Außerdem wird der Standort der Orgel von der Empore nach unten verlegt. Die Musik der Orgel kam wegen der schlechten Raumakkustik bisher nie richtig zur Geltung. Das lange Kirchenschiff mit viel zu niedriger Decke verschluckte die meisten Töne. Das soll sich mit dem Umbau nun ändern. Gottesdienste finden während der Bauarbeiten übrigens in ganz Heide statt. Der erste ist am 19. Januar im Feuerwehrgerätehaus.

Weitere Informationen
Der Wasserturm in Heide © fotolia Foto: rosensterne

Heide: Marktplatz der Superlative

Heide liegt nicht weit von der Nordseeküste entfernt und hat den größten Marktplatz Deutschlands. Wahrzeichen der Stadt ist der historische Wasserturm. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 08.01.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Beamte kontrollieren Reisende am Grenzübergang Krusau in Richtung Dänemark. © NDR Foto: Carsten Rehder/dpa

Einreise in Dänemark: Keine Sonderregelung mehr für SH

Dänemark verschärft seine Einreisebestimmungen nun auch für Schleswig-Holsteiner. Sie dürfen nur noch mit triftigem Grund einreisen. mehr

Der Politiker Wolfgang Kubicki steht vor einer Hafenkulisse. © Kirche im NDR/ Christine Leibold Foto: Christine Leibold

Corona-Maßnahmen und Schließungen: Kubicki rät zur Klage

Der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende hält die neuen Regelungen teilweise für rechtswidrig. Auch von anderen gibt es Kritik. mehr

Blick auf den Weihnachtsmarkt in Kiel. © dpa - Bildfunk Foto: Frank Molter/dpa

Corona: Weihnachtsmärkte in Kiel und Flensburg abgesagt

Die Liste der Absagen wird immer länger. Auch in Kiel und Flensburg wird es dieses Jahr keine Weihnachtsmärkte geben. mehr

Ein Schild mit dem Wort "geschlossen" hängt hinter einer Glastür. © photocase Foto: axelbueckert

Kommentar: Neue Corona-Maßnahmen Ausdruck von Hilflosigkeit

Schleswig-Holstein trägt die bundesweit verschärften Maßnahmen mit. Machen diese Regeln Sinn? Stefan Böhnke kommentiert. mehr

Videos