Stand: 08.01.2019 16:54 Uhr

Oeversee: Abriss des Krugs hat begonnen

Zwei Mitarbeiter der Abrissfirma begutachten die Ruine des Historischen Krugs in Oeversee. © NDR Foto: Lukas Knauer
Nun verschwinden die Reste des abgebrannten "Historischen Krugs" in Oeversee.

Am Mittag haben die Abrissarbeiten an der Brandruine des Hotels "Historischer Krug" in Oeversee (Kreis Schleswig-Flensburg) begonnen. Ende Juli 2018 war das knapp 500 Jahre alte Haupthaus abgebrannt, in dem unter anderen das Restaurant, die Küche und der Frühstücksraum untergebracht waren. Das Feuer in dem reetgedeckten Haus soll durch einen technischen Defekt ausgebrochen sein. Ein erster Anlauf für die Abrissarbeiten musste im Oktober kurz nach Beginn abgebrochen werden, weil ein Umweltgutachten fehlte. Ein zweiter Versuch wurde Anfang Dezember ebenfalls kurzfristig abgesagt.

Gasthof soll im historischen Stil wieder aufgebaut werden

Noch als das Hotel brannte, war für Besitzerin Lenka Hansen-Mörck klar, dass sie weitermachen will. Seit 38 Jahren führt sie das Genießerhotel "Historischer Krug" in Oeversee. Die Jubiläumsfeier zum 500-jährigen Bestehen muss sie aber erst mal auf das kommende Jahr verschieben.

Rund 250 Feuerwehrleute hatten vergangenen Sommer um das Gebäude gekämpft. Durch ihre umsichtige Arbeit konnten einige historische Stiche, Bilder und andere Antiquitäten gerettet werden. Sie sollen im Neubau wieder zu sehen sein. Die Kosten für den neuen "Historischen Krug" belaufen sich auf mehrere Millionen Euro - so wie es aussieht zahlt die Versicherung. Ein Reetdach soll das Gebäude aber nicht wieder bekommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.01.2018 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Johann Wadephul (CDU).  Foto: Jonas Walzberg

SH: Johann Wadephul CDU-Spitzenkandidat für Bundestagswahl

Bei der Wahl auf der Landesvertreterversammlung erhielt der 58-Jährige 198 Stimmen. Er führt die Nord-CDU damit zum vierten Mal in den Wahlkampf. mehr

Videos