Ökolandbau: Backensholzer Hof gewinnt Bundeswettbewerb

Stand: 20.01.2021 15:00 Uhr

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat die drei Preisträger des Wettbewerbs ökologischer Landbau ausgezeichnet. Unter den Gewinnern ist der Backensholzer Hof in Oster-Ohrstedt, ein Familienbetrieb.

von Nils Hansen

Der Hof von Familie Metzger-Petersen gilt dank dieser Auszeichnung nun als einer der besten unter den rund 32.000 Biobetrieben in Deutschland. Er liegt auf halber Strecke zwischen Husum und Schleswig in der Gemeinde Oster-Ohrstedt (Kreis Nordfriesland) und erhielt den Preis für vielfältige und nachhaltige Landwirtschaft.

Dabei wollte Jasper Metzger-Petersen eigentlich nie Landwirt werden. "Doch heute bedeuten mir meine Tiere alles", sagt der 36-Jährige, während er an seinem Computer im Obergeschoss eines großen Kuhstalls arbeitet. Dort wertet Metzger-Petersen gerade den Gesundheitszustand seiner 500 Milchkühe aus. Ein paar von ihnen stehen im Stall unter ihm, die anderen sind verteilt auf dem 750 Hektar großen Betriebsgelände. Auf seinem Bildschirm kann der Landwirt ablesen, wie es seinen Tieren geht. "Alle Kühe tragen ein Halsband, das die Vitalfunktionen aufzeichnet, sowie eine Fitnessuhr - nur eben für Kühe", erklärt er mit einem Lächeln.

Gesundheitscheck am PC

Die Sensoren im Halsband messen beispielsweise Bewegung und Fressverhalten. Antennen in den Ställen leiten diese Informationen weiter an den Computer. So, sagt Metzger-Petersen, können Krankheiten schnellstmöglich erkannt werden. Viel schneller als mit dem bloßen Auge oder aufwendigen Untersuchungen. In der Tabelle auf dem Monitor liest der Bauer ab, dass es einer Kuh zurzeit nicht gut geht. Ein Fall für seine "Herdenmanagerin" Mary-Katherine Jones. Sie muss nun nachschauen, was genau mit dem Tier los ist. "MK", wie sie hier von allen genannt wird, arbeitet inzwischen seit dreieinhalb Jahren auf dem Backensholzer Hof.

Eine "schockverliebte" US-Amerikanerin

Jones kommt ursprünglich aus dem US-Bundesstaat Virginia und hat den Betrieb während eines Auslandspraktikums kennengelernt. "Ich habe mich schockverliebt", sagt sie, als sie das Tier im Stall versorgt. Ihr sei schnell klar geworden, dass sie später einmal in Oster-Ohrstedt arbeiten will. Die zierliche junge Frau schätzt besonders, dass hier nicht nur auf Qualität geachtet werde, sondern gleichermaßen auf das Wohl der Tiere und der Mitarbeiter. Jones ist eine von 20 Mitarbeitern auf dem Backensholzer Hof.

Ein Landwirt hockt mit seinem Hund im Kuhstall. © Nils Hansen Foto: Nils Hansen

AUDIO: Landwirtschaftspreis für Backensholzer Hof (1 Min)

Vom Computer-Nerd zum Landwirt

So viel Freude wie "MK" hat ihr Chef Jasper Metzger-Petersen offensichtlich auch. Obwohl er unumwunden zugibt, dass er das noch vor ein paar Jahren nie gedacht hätte. Schon als Jugendlicher musste er gelegentlich auf dem Hof seiner Eltern aushelfen, was ihm so gar nicht gefiel. Viel lieber schloss er sich damals in sein Jugendzimmer ein, um Strategiespiele am Computer zu spielen oder mit seinen Freunden in Husum Party zu machen.

Modernes Hof-Management in vierter Generation

Erst sein Studium der Landwirtschaft brachte Metzger-Petersen auf den Geschmack, es doch mit dem Hof der Familie zu versuchen. Inzwischen führt er den Betrieb seit zwei Jahren, zusammen mit seinem Bruder und in der vierten Generation. Neben Milchkühen hält er 20 Schweine und 2.000 Legehennen. Außerdem bewirtschaftet er mehrere Felder. Alles mit Blick auf Nachhaltigkeit: Eine Biogasanlage sorgt für ein geschlossenes Energiekonzept, im hauseigenen Kindergarten werden die Kleinen an die Landwirtschaft herangeführt, im hofeigenen Restaurant kommen die eigenen Produkte auf den Teller, und es gibt es auch eine eigene Käserei.

Eigene Milch wird zu eigenem Käse

Eine Mitarbeiterin in einer Molkerei verpackt Käse per Hand. © Nils Hansen Foto: Nils Hansen
Seit rund 30 Jahren stellt die Familie auch eigenen Käse her.

Um den Käse kümmert sich Jasper Metzger-Petersens Bruder. Da er sich gerade in Corona-Quarantäne befindet, springt Mutter Martina ein. Sie hatte vor rund 30 Jahren die Idee, aus der hofeigenen Kuhmilch Käse herzustellen. Was als Hobby begann, beschäftigt heute 40 Mitarbeiter in der Käserei. "Noch immer wird hier ausschließlich die eigene Kuhmilch verwendet", erzählt sie. Ihr Ziel sei es, den Geschmack des Nordens mit dem Käse zu transportieren. "Jeder Käse schmeckt anders", erklärt sie, "je nachdem, was die Kühe fressen und wie das Wetter ist." Mittlerweile wird der Käse in vielen Feinkostläden und Supermärkten angeboten. Noch weiter wachsen soll das Geschäft aber nicht. "Es muss überschaubar bleiben, um nachhaltig zu sein."

Unabhängigkeit wird großgeschrieben

Die Familie Metzger-Petersen hat eine Marktnische gefunden und sich angepasst. "Das Überleben in der Landwirtschaft ist mittlerweile schwer", sagt Sohn Jasper. "Die tägliche Arbeit kostet viel Geld, und in den meisten Fällen reicht der Gewinn gerade so, um über die Runden zu kommen." So wollte die Familie nicht wirtschaften, sondern unabhängig werden von Konzernen und Supermärkten, die Preise diktieren.

Stattdessen liegen nun Produktion, Verkauf und Vermarktung in Familienhand. Und natürlich bei den 20 Mitarbeitern. Für dieses Team soll es eine große Party geben, mit den 7.500 Euro Preisgeld aus dem Bundeswettbewerb ökologischer Landbau. "Wenn es denn wieder geht", verspricht Jasper Metzger-Petersen und wendet sich wieder der Arbeit am Computer zu, im Dachgeschoss seines Kuhstalls.

Weitere Informationen
Eine Bild-Collage zum Thema Ökolandbau in Schleswig-Holstein. © NDR
4 Min

Öko-Landwirtschaft in SH: Fläche, Anteil, Betriebe

Das Thema Bio-Landwirtschaft spielt in Schleswig-Holstein eine immer größere Rolle. Ulrike Drevenstedt erklärt den Öko-Landbau und liefert aktuelle Zahlen rund um Agrarbetriebe. 4 Min

Kühe werden mit einer besonderen Ausrüstung versehen, um den Ausstoß von Methan zu messen. © picture-alliance Foto: Carsten Rehder

Verringerter Methan-Ausstoß durch neuen Futtermix

Forscher der Uni Kiel untersuchen, wie sich Treibhausgase bei Kühen reduzieren lassen, indem sie ihnen einen besonderen Futtermix geben - eine Art klimafreundlichen Klee. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.01.2021 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Spritze mit Corona-Impfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Über 80-Jährige können sich Corona-Impfstoff aussuchen

Das Kontingent an Biontech- und Moderna-Impfstoffen ist laut Gesundheitsministerium nur für Personen über 80 reserviert. mehr

Videos