Der Siegerhengst des internationalen Trakehner Hengstmarktes in Neumünster, Kaiser Milton, mit einer Scherpe um den Hals. © dpa-Bildfunk Foto: Jutta Bauernschmitt

Oberlandesgericht: Käufer muss für kranken Hengst zahlen

Stand: 29.12.2021 14:46 Uhr

Für etwa 320.000 Euro hatte ein Züchter aus Niedersachsen 2017 ein Pferd auf dem Hengstmarkt in Neumünster ersteigert. Weil es aber schon beim Verkauf krank gewesen sein soll, kam der Fall vor Gericht.

Nach einem jahrelangen Rechtsstreit um den Verkauf des preisgekrönten Trakehnerhengstes "Kaiser Milton" muss der Käufer an den Verkäufer den vollen Preis bezahlen. Nach dem Landgericht Kiel hat nun auch das Oberlandesgericht (OLG) in Schleswig den Käufer zur Zahlung verurteilt.

"Kaiser Milton" war ein stolzer Hengst und einem Züchter aus Niedersachsen viel Geld wert - einschließlich Mehrwertsteuer und Nebenkosten gut 380.000 Euro. Der Mann trat aber vom Kauf zurück, weil das Pferd bei der Versteigerung 2017 auf dem Hengstmarkt in Neumünster nach seiner Ansicht bereits krank war. "Kaiser Milton" ist im vergangenen Sommer an einem Herzfehler gestorben.

Rücktritt nicht gerechtfertigt

Nach Überzeugung der Richter am Oberlandesgericht hat der Käufer keinen Mangel nachweisen können, der ihn zum Rücktritt berechtigt hätte. Zum Zeitpunkt der Übergabe habe das Pferd nicht gelahmt. "Es wies zwar eine Fehlbildung am linken Vorderhuf auf, aus der sich möglicherweise eine Lahmheit entwickelt hat", heißt es in der OLG-Mitteilung. "Diese Fehlbildung war zum Zeitpunkt der Auktion aufgrund einer vorangegangenen röntgenologischen Untersuchung aber bekannt." Die Fehlbildung habe deshalb mit allen daraus folgenden Risiken zur "vereinbarten Beschaffenheit des Pferdes" gehört.

Gegen das Urteil kann der Käufer jetzt noch Nichtzulassungsbeschwerde beim Bundesgerichtshof einlegen.

Weitere Informationen
Der Siegerhengst des internationalen Trakehner Hengstmarktes in Neumünster, Kaiser Milton, mit einer Scherpe um den Hals. © dpa-Bildfunk Foto: Jutta Bauernschmitt

Urteil: Züchter muss für kranken Hengst zahlen

Ein Züchter hatte beim Trakehnermarkt 2017 den Siegerhengst "Kaiser Milton" ersteigert. Weil das Pferd lahmte, hatte er sich dann geweigert zu zahlen. Das Gericht entschied gegen den Züchter. mehr

Hengst "Millenium" aus Grebin © NDR Foto: Dietrich Mohaupt
4 Min

Rasseporträt: Trakehner

Sie sind die älteste Pferderasse Deutschlands: die Trakehner. Mittlerweile sind sie wieder sehr beliebt als Freizeit- und Sportpferd. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.12.2021 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Der Heidelberger Tiegel © Naïs Baier Foto: Naïs Baier

Buchdruck heute: Zurück zum feinen Handwerk

Mehr als 60 Jahre alt sind manche seiner Maschinen. Durch sie hat Jens Buchwald seine Nische gefunden: Veredelungen. mehr

Videos