Ein Polizeiauto steht vor einem Gebäude in Flensburg.  Foto: Karsten Sörensen

Nach tödlichem Messerstich: Mehrjährige Jugendstrafe gefordert

Stand: 15.11.2021 16:33 Uhr

Vor dem Flensburger Landgericht hatte ein 20-Jähriger zugegeben, einen 16 Jahre alten Jugendlichen getötet zu haben. Am Montag wurden die Plädoyers gehalten.

Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung forderten Haftstrafen nach dem Jugendstrafrecht. In den Plädoyers sahen es alle Seiten als erwiesen an, dass der 20-jährige Angeklagte am Osterwochenende mit einem Messer auf sein Opfer eingestochen hatte, sagte ein Sprecher des Landgerichts Flensburg. Die Verteidigung sprach sich für fünf Jahre Haft aus, die Staatsanwaltschaft für acht Jahre, die Nebenklage forderte neun Jahre Haft wegen Totschlags. Der Prozess fand bisher zum größten Teil unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Das Urteil will das Landgericht Flensburg am 24. November in öffentlicher Sitzung verkünden.

Geständnis zum Prozessauftakt

Der Angeklagte hatte zum Prozessauftakt Mitte September ein Geständnis abgelegt. Der 20-Jährige und das Opfer kannten sich. Mehrere Male soll es Streit zwischen ihnen gegeben haben. Am Tag der Tat soll der 16-Jährige den Älteren bedroht und geschlagen haben. Daraufhin habe er auf den Jugendlichen eingestochen, so der Angeklagte am ersten Verhandlungstag. Die Tat ereignete sich auf einer Aussichtsplattform in der Nähe der Schule Duborgskolen.

Trauermarsch durch Flensburg

Die Tat hatte im April in Flensburg für Entsetzen gesorgt. Etwa zwei Wochen nach dem Verbrechen gab es einen Trauermarsch durch die Stadt. Vor allem Freunde und Mitschüler verabschiedeten sich von dem Jugendlichen. Am Tatort gab es eine Schweigeminute. Es wurden Blumen, Kerzen und Bilder des Opfers niedergelegt.

Weitere Informationen
Kerzen stehen am Tatort in Flensburg Duborg auf dem Boden © NDR

Totschlagsprozess Flensburg: 20-Jähriger legt Geständnis ab

Anfang April dieses Jahres wurde ein 16-Jähriger in Flensburg erstochen. Vor Gericht hat ein 20-Jähriger die Tat gestanden. mehr

Ein Polizeiauto steht vor einem Gebäude in Flensburg.  Foto: Karsten Sörensen

Jugendlicher nach Streit in Flensburg tot - 19-Jähriger in U-Haft

Der 16-Jährige wurde auf einer Aussichtsplattform niedergestochen und starb im Krankenhaus. Ein Verdächtiger wurde gefasst. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 15.11.2021 | 16:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine mit Schnee bedeckte Straße in Neumünster. © Daniel Friedrichs Foto: Daniel Friedrichs

Wetter in SH: Sturm und Schnee sorgen für 250 Einsätze

Unruhige Stunden für die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei: Vor allem im Süden mussten die Helfer oft ausrücken. mehr

Videos