Stand: 10.11.2017 17:25 Uhr

Nach einsamer Party: "Alexa" ist unschuldig

Nachts um zwei machte die "Alexa" des Pinneberger Oliver Haberstroh Party - allerdings ohne, dass ihr Besitzer ihr das erlaubt hatte. Denn der feierte auf dem Hamburger Kiez. Die Party von Amazons Sprachassistentin war so laut, dass eine Nachbarin die Polizei holte, die kurzerhand den Schlüsseldienst anforderte, der dann die Tür zum Apartment aufbrach. Als "Alexas" Besitzer nach Hause kam, war er baff. Nachdem er erfuhr, was passiert war, zog er seiner Spachassistenz den Stecker. Die Beziehung zu Alexa erklärte er für beendet, so viel Freiraum wollte er der Dame auch nicht lassen. Jetzt fanden die Amazon-Experten allerdings heraus: Es war gar nicht "Alexa", die die Party schmiss.

Alexa - Allein zu Haus

Alexa - Allein zu Haus

extra 3

Amazons Sprachassistent Alexa feierte in Pinneberg alleine eine Party, bis die Polizei kam. Ihr Besitzer feierte derweil ganz woanders und bekam davon nichts mit. Die Beziehung ist nun beendet.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Amazon zahlt Schlüsseldienst

Schuld war laut Expertenmeinung eine Musik-Streaming-App, die eigenmächtig Musik spielte und diese im Verlauf der Nacht auch noch aufdrehte. Warum die Streaming-App plötzlich loslegte, ist allerdings nicht bekannt. Obwohl es nicht die eigene Innovation war, zeigt sich der Online-Riese Amazon kulant. Der Händler bezahlt Oliver Haberstroh den Schlüsseldienst und will auch für die Kosten aufkommen, die durch den Polizeieinsatz entstanden sind. Für das Online-Kaufhaus dürfte das ein wahres Schnäppchen sein, denn dank der nächtlichen Party war der Verkaufsschlager "Alexa" in allen Medien.

Ob Oliver Haberstroh der Dame allerdings verzeihen kann und seiner Sprachassistentin noch eine zweite Chance gibt, ist nicht bekannt.

Weitere Informationen

"Alexa" lässt Pinneberger nicht schlafen

Amazons Sprachassistentin "Alexa" hat in Pinneberg für einen Polizeieinsatz gesorgt - wegen ohrenbetäubender Musik in der Nacht. Der Besitzer war aber gar nicht zu Hause. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 10.11.2017 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:32
Schleswig-Holstein Magazin

Lost Places: Eine Spurensuche

16.02.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:05
Schleswig-Holstein Magazin

Die Veranstaltungstipps fürs Wochenende

16.02.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:01
Schleswig-Holstein Magazin

Schülerinnenprogramm "mint: pink" startet

16.02.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin