Die Außenfassade mit dem Karstadtlogo der Filiale in Lübeck.  Foto: Mechthild Mäsker

Nach drohender Schließung: Karstadt bleibt in Lübeck

Stand: 04.12.2020 11:15 Uhr

Das Karstadt-Warenhaus in Lübeck soll nun doch nicht geschlossen werden. Im Sommer hatte der Konzern angekündigt, vier von fünf Karstadthäusern in Schleswig-Holstein schließen zu wollen.

Karstadt bleibt nun doch in Lübeck. Die Arbeitsplätze von 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Lübeck sind nach Angaben des Betriebsrats von Karstadt erstmal gesichert. Nach Verhandlungen mit dem Lübecker Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) und dem Vermieter des Konzerns hat die Galeria Karstadt Kaufhof GmbH nun einen Mietvertrag über zehn Jahre abgeschlossen. Die Entscheidung von Galeria Kaufhof, die Filiale nicht zu schließen, sei eine gute Nachricht für die Beschäftigten, den Standort Lübeck und die Innenstadt, sagte Lindenau.

Lindenau will Innenstadt weiter entwickeln

"Ich danke den Verantwortlichen von Galeria Karstadt Kaufhof für die Bereitschaft, ihre ursprüngliche Entscheidung zu überdenken und dem neuen Immobilieneigentümer RFR für die konstruktiven Gespräche", sagte Lindenau. Jetzt gelte es, den Standort Innenstadt weiter zu entwickeln.

37 Filialen bundesweit geschlossen

Im Sommer hatte der Warenhauskonzern angekündigt, vier von fünf Karstadthäusern in Schleswig-Holstein schließen zu wollen. Bundesweit sind bislang 37 Filialen des Kaufhauses geschlossen worden. Das Lübecker Karstadt-Haus, eines der ältesten in Deutschland, hatte nach den ursprünglichen Plänen im Januar dichtmachen sollen. Der Ausverkauf hatte bereits begonnen. Das benachbarte Karstadt-Sport-Haus ist bereits seit einigen Wochen geschlossen.

Auch die Karstadt Häuser in Flensburg, Neumünster und Norderstedt haben schon vor Wochen dicht gemacht. Laut einem Sprecher der Stadt gibt es in Flensburg Gespräche zwischen den Eigentümern des Gebäudes und diversen Interessenten. Mit wem verhandelt wird, will der Sprecher nicht verraten. Auch in Norderstedt ist der Eigentümer des Gebäudes auf der Suche nach einem Nachmieter. Laut Stadt gibt es Gespräche mit Interessenten. In Neumünster sind die Pläne für das leer stehende Karstadt-Gebäude konkreter. Eigentümer des markanten Gebäudes am Großflecken ist die Sparkasse. Die will umbauen und dann selbst einziehen. Es soll auch Gastronomie geben, außerdem soll die Stadtbücherei mit einziehen.

 

Weitere Informationen
Eine menschenleere Fußgängerzone. © picture alliance/APA/picturedesk.com Foto: Martin Huber

Landtag will Innenstädte vor Verödung retten

Nach der angekündigten Karstadt-Schließung befürchten die Fraktionen im Landtag ein Aussterben der Innenstädte. Die SPD fordert ein Sofortprogramm, um Kommunen zu unterstützen. mehr

Außenaufnahme eines Karstadt-Warenhauses in einer Fußgängerzone. © NDR

Galeria Karstadt Kaufhof will vier Filialen in SH schließen

Die Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof schließt bundesweit 62 ihrer 172 Filialen. In Schleswig-Holstein sind offenbar vier Standorte betroffen. 280 Jobs sind in Gefahr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.12.2020 | 11:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Finja Richter sitzt an ihrem Schreibtisch und macht Schulaufgaben. © NDR Foto: Lisa Pandelaki

Mit einer Facebook-Gruppe zum Homeschooling-Erfolg

Im Homeschooling fällt die Motivation zum Lernen oft schwer. Eine privat organisierte Community geht dieses Problem erfolgreich an. mehr

Ein Kleinwagen liegt in einem Graben am Straßenrand. Daneben mehrere Rettungswagen mit Blaulicht und Einsatzkräfte. © Daniel Friedrichs Foto: Daniel Friedrichs

Schwerer Unfall in Neumünster: Zwei Fußgänger tot

Ein junger Autofahrer hat nach Angaben der Polizei am Abend die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und fuhr in die Gruppe. mehr

Zwei Ärztinnen stehen vor einem Obduktionstisch im UKSH Kiel. © NDR Foto: Cassandra Arden

Fortschritte bei Covid-19: Von den Toten lernen

Welche Organe befällt Covid-19? Ist jemand an oder mit Corona gestorben? Antworten kommen aus der Kieler Pathologie am UKSH. mehr

Ein Mann pipettiert in einem Labor eine blaue Flüssigkeit. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Corona in SH: Gesundheitsämter melden 456 neue Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Schleswig-Holstein liegt Stand Mittwochabend bei 88,3. mehr

Videos