Stand: 06.08.2020 11:49 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Zwischen Hamburg und Pinneberg fahren wieder Züge

Gleise werden in der Nähe der Ortschaft Halstenbek (bei Pinneberg) erneuert.  Foto: Bodo Marks
Arbeiter haben in Halstenbek 170 Meter Gleiseausgetauscht.

Nachdem in der Nacht zu Sonntag drei Waggons eines Bauzuges auf der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Pinneberg entgleist sind, rollt der Zugverkehr wieder langsam. Laut Bahn sind die Reparaturarbeiten in Halstenbek auf Höhe der Straße am Bahndamm komplett abgeschlossen - einen Tag früher als geplant. Beide Gleise sind seit Donnerstagvormittag wieder freigegeben.

Züge fahren wieder planmäßig

Die DB Regio informiert, dass es bis zum 13. August jedoch noch zu Beeinträchtigungen und Verspätungen kommen kann. Alle Züge sollen aber wieder planmäßig fahren. Betroffene Linien:

  • RE 6 Westerland (Sylt) - Hamburg-Altona

  • RB 7 Flensburg / Kiel-Hbf - Hamburg-Hbf (fährt bis einschließlich Freitag nur zwischen Flensburg / Kiel-Hbf - Neumünster)

  • RB 70 Kiel-Hbf - Hamburg-Hbf (verkehrt wieder im Stundentakt)

Laut Bahn kann es außerdem noch zu Beinträchtigungen im Fernverkehr kommen. Betroffen sind die ICE-Verbindung zwischen Kiel-Hbf und Hamburg-Hbf - sowie die InterCity-Verbindung zwischen Westerland (Sylt) und Hamburg-Hbf. Zwischen Elmshorn und Pinneberg können Fahrgäste die Züge der Nordbahn nutzen. Fahrgäste, die zwischen Hamburg und Kiel unterwegs sind, sollen laut Bahn die Verbindungen auch über Lübeck nutzen. Aktuelle Ausfälle, Einschränkungen und Umleiten teilt die Bahn online mit.

170 Meter neue Gleise verlegt

An der Unfallstelle in Halstenbek (Kreis Pinneberg) mussten 170 Meter Gleise ersetzt werden, wie Bahnsprecherin Franziska Hentschke mitteilte. Zahlreiche Schwellen wurden neu gesetzt und Schienen montiert. Warum die Waggons entgleisten, ermittelt die Bundespolizei. Sie nahm die Ermittlungen auf und prüft, ob ein menschliches oder technisches Versagen dahintersteckt.

VIDEO: Gesperrte Bahnstrecke: Neue Gleise werden geschweißt (1 Min)

Weitere Informationen
Anzeigetafel der Deutschen Bahn © dpa-Report Foto: David Ebener

Deutsche Bahn zu aktuellen Verkehrsmeldungen

Aktuelle Verkehrsmeldungen der Deutschen Bahn. extern

Ein Bagger auf Schienen arbeitet in einem Gleisbett. © NDR Foto: Johannes Tran

Probleme bei der Bahn: Zugausfälle dauern an

Kein guter Wochenstart für Bahnpendler im Norden: Weil ein Bauzug in Halstenbek entgleist ist, ist die Strecke Hamburg-Pinneberg gesperrt - voraussichtlich bis Mittwoch. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.08.2020 | 10:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Einsames Ferienhaus in Nymindegab Dänemark © Fotolia.com Foto: fmu64

Reisewarnung: Was Dänemark-Urlauber jetzt wissen müssen

Kurz vor Beginn der Herbstferien hat die Bundesregierung einige Regionen in Dänemark zu Risikogebieten erklärt. Dazu zählt auch die beliebte Ferieninsel Bornholm. Was müssen Reisende beachten? mehr

Eine Frau mit Trillerpfeife und ver.di-Mütze. © dpa - Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Gewerkschaft weitet Warnstreiks in Schleswig-Holstein aus

Im öffentlichen Dienst wird heute wieder gestreikt. In Schleswig-Holstein sind Kiel und Schleswig laut ver.di die Schwerpunkte. Die Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten. mehr

Fahne von Schleswig-Holstein. © Fotolia.com Foto: moonrun

Wirtschaft in SH verkraftet Corona-Krise offenbar am besten

Das Bruttoinlandsprodukt in Schleswig-Holstein hat bundesweit die geringsten Einbußen. Laut Wirtschaftsministerium liegt das daran, dass das Land weniger Industrie und weniger verarbeitendes Gewerbe hat. mehr

Die Teilnehmer der Synode sitzen bei der Eröffnung der Veranstaltung im Saal. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Nordkirche: Kirchensteuern brechen wegen Corona ein

Der Nordkirche fehlen etwa 66 Millionen Euro im Etat, weil die Corona-Pandemie Auswirkungen auf die Kirchensteuer hat. Auf der Synode in Lübeck diskutieren die Parlamentarier über Einsparungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein