Stand: 16.11.2018 12:55 Uhr

Nach Mord in Wulfsdorf: Lebenslang in Haft?

Im Mordprozess gegen einen Mann aus Wulfsdorf bei Scharbeutz (Kreis Ostholstein) sind am Freitag vor dem Landgericht Lübeck die Plädoyers gehalten worden. Danach fordert die Staatsanwaltschaft eine lebenslange Freiheitsstrafe für den Angeklagten. Außerdem soll das Gericht die besondere Schwere der Schuld feststellen, was eine vorzeitige Haftentlassung so gut wie ausschließt. Die Verteidigung geht dagegen von einer Tat im Affekt aus. Der Mann soll laut Anklage seine Frau im vergangenen Jahr getötet und im Garten vergraben haben.

Aktuelle Informationen

Ehefrau ermordet und vergraben: Lebenslange Haft

26.11.2018 12:00 Uhr

Ein 40 Jahre alter Mann aus Wulfsdorf ist wegen Mordes an seiner Ehefrau vom Landgericht Lübeck zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Laut Gericht hat er sie erstickt und vergraben. mehr

Staatsanwalt: Die Tat war heimtückisch

Der 40 Jahre alte Angeklagte saß am Freitag regungslos und mit gesenktem Kopf auf der Anklagebank. Heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen habe er seine Frau getötet, weil er mit seiner Geliebten zusammenleben wollte, sagte der Staatsanwalt. Der Wulfsdorfer habe die Tat sorgfältig geplant, seine Frau im Schlaf erstickt, sie in Decken und Folie eingewickelt und schließlich im Garten vergraben. Am Nachmittag desselben Tages sei schon seine Freundin bei ihm eingezogen.

Verteidigung: Getötet im Affekt

Die Verteidigung sieht den Fall ganz anders. Danach habe der Ehemann im Affekt gehandelt. Somit sei keine Schwere der Schuld festzustellen. Der Verteidiger forderte eine Verurteilung wegen Totschlags, einen konkreten Antrag zur Haftdauer stellte er nicht. Bei dem Prozess waren viele Zuschauer dabei, darunter ehemalige Kollegen und Feuerwehrkameraden des Wulfsdorfers. Einer von ihnen beschrieb den Angeklagten als cholerisch - andere zeigten sich immer noch fassungslos. Das Urteil soll am 26. November verkündet werden.

Weitere Informationen

Wulfsdorf: Prozess gegen Ehemann begonnen

Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Wulfsdorf bei Scharbeutz hat der Prozess vor dem Lübecker Landgericht begonnen. Der Ehemann wird verdächtigt, seine Frau erstickt und vergraben zu haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.11.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:16
Schleswig-Holstein Magazin

Flensburger Studenten wollen landesweites Ticket

14.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:13
Schleswig-Holstein Magazin

Fußball-Legende Horst Hrubesch sammelt Spenden

14.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:31
Schleswig-Holstein Magazin

Angst vor Asbest: Elternabend in Reinbek

14.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin