Stand: 02.04.2020 14:52 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

NOK nach Arbeiten an "Mittelachse" wieder frei

Die Arbeiten an der neuen Hochspannungsleitung "Mittelachse" in Höhe Rade (Kreis Rendsburg-Eckernförde) sind am Donnerstag planmäßig abgeschlossen worden. Für das Einziehen der Seile war der Nord-Ostsee-Kanal in dem Abschnitt seit Montag täglich für mehrere Stunden gesperrt worden. Damit sei man mit den Arbeiten an der "Mittelachse" zwischen Audorf und Flensburg weit fortgeschritten, sagte der Sprecher von Betreiber Tennet, Mathias Fischer. Zwischen Hamburg und Audorf ist die 380-Kilovolt-Leitung bereits in Betrieb. Im dritten Abschnitt zwischen Flensburg und Handewitt müssten noch Masten für die Freileitung gebaut werden, so Fischer.

Nord-Ostsee-Kanal: Arbeiten in luftiger Höhe

NDR 1 Welle Nord - Nachrichten für Schleswig-Holstein -

Der Ausbau der Höchstspannungsleitung "Mittelachse" kommt voran. Die neue 380-KV-Freileitung führt auch über den Nord-Ostsee-Kanal. Für die Arbeiten muss der NOK stundenweise gesperrt werden.

3,64 bei 14 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Laut WSA waren im Schnitt acht Schiffe betroffen

Schon in der vergangenen Woche war der NOK zeitweise gesperrt worden, um die Sicherheit für Mitarbeiter und Schiffe während der Arbeiten zu gewährleisten. Laut Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) fuhren während der Zeit der Sperrungen sonst statistisch gesehen täglich acht Schiffe durch diesen Abschnitt.

Komplette "Mittelachse" im Herbst betriebsbereit

Die "Mittelachse" beginnt im Norden von Hamburg und verläuft über Audorf, Schuby und Handewitt bis nach Dänemark. Um den Anforderungen der Energiewende gerecht zu werden, wird die bisherige 220-Kilovolt-Leitung durch die neue Freileitung ersetzt. Laut Tennet-Sprecher Fischer soll die neue "Mittelachse" spätestens im Herbst in Betrieb gehen.

Weitere Informationen

NOK-Sperrung für den Ausbau der "Mittelachse"

30.03.2020 08:00 Uhr

Zwischen Hamburg und Flensburg wird die Stromleitung zur 380-KV-Freileitung ausgebaut. Dafür musste der Nord-Ostsee-Kanal zeitweise gesperrt werden. Nächste Woche gehen die Arbeiten weiter. mehr

So weit ist der Netzausbau in SH

29.01.2020 17:00 Uhr

Neue Leitungen sind nötig, um Strom aus erneuerbaren Energien zu transportieren - vor allem in den Süden. Nicht überall kommen die Betreiber schnell voran. Ein Schleswig-Holstein-Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.03.2020 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:13
Schleswig-Holstein Magazin
03:05
Schleswig-Holstein Magazin

In den Zügen wird es wieder voller

Schleswig-Holstein Magazin
03:17
Schleswig-Holstein Magazin