Ein riesiger Müllberg in Norderstedt. © NDR

Müllberg Norderstedt soll leicht abgetragen werden

Stand: 05.05.2021 05:00 Uhr

Umherfliegende Fasern könnten für die Menschen in der Nähe des Norderstedter Müllbergs gefährlich sein. Zu diesem Ergebnis kam im Dezember ein vom Land in Auftrag gegebenes Gutachten. Auf diese Gefahr will das Umweltministerium jetzt reagieren.

Die Fasern von möglicherweise krebserregender Dämmwolle sollen nach Angaben des Umweltministeriums noch in diesem Jahr abgetragen werden. Der vom Land beauftragte Gutachter habe das Ministerium auf die Gefahr hingewiesen, erklärt Staatssekretär Tobias Goldschmidt (Grüne).

Jetzt, fünf Monate nach dem Gutachten, soll es in kleinen Schritten vorangehen: "Wir haben gesagt, dass wir rein aus Vorsorgegründen an die Abfälle, die oben auf dem Müllberg liegen und möglicherweise Fasern enthalten, rangehen werden und sie auch nach Möglichkeit räumen werden", betont Goldschmidt. Er macht aber auch klar: Die Räumung des restlichen Müllbergs ist zumindest bis Ende 2022 nicht geplant. Anfang vergangenen Jahres hatte das schleswig-holsteinische Umweltministerium im NDR-Interview zugesagt, der Müllberg komme weg.

Wer ist für den Müll zuständig?

Der Müllberg ist für viele Norderstedter schon lange ein Ärgernis. Geschätzt 30.000 Tonnen Müll liegen seit Jahren illegal auf dem früheren Recyclinghof rum. Viele Meter hoch türmt sich der Abfall auf - an vielen Stellen gut zu sehen: Dämmwolle. Teilweise in aufgerissenen Säcken mit der Aufschrift "krebserregende Fasern". Stadt und Land streiten sich seit Jahren darum, wer für die Entsorgung aufkommen muss - denn der frühere Betreiber des Recyclinghofs ist untergetaucht und wird von der Staatsanwaltschaft gesucht.

Gutachter empfiehlt Räumung

Im Dezember 2020 wurde das Gutachten vorgelegt, der Auftraggeber war die Umweltbehörde des Landes, das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR). Der Gutachter empfiehlt darin eine fachgerechte Entsorgung des gesamten Mülls - "zur Wahrung der gesunden Wohn- und Arbeitssituation der umliegenden Flächen". Andere Möglichkeiten, zum Beispiel eine Abdeckung, seien nicht geeignet.

Weitere Informationen
Ein riesiger Müllberg in Norderstedt. © NDR

Müllberg Norderstedt: Gutachten schließt Gefährdung nicht aus

Der Müllberg auf dem ehemaligen Recyclinghof sorgt seit Jahren für Ärger. Wer für die Beseitigung aufkommen muss, ist weiter unklar. mehr

Hubschrauber über Baustelle.
3 Min

Realer Irrsinn: Hubschrauberstation auf Müllberg

In Köln-Kalk sollte auf dem “Kalkberg”, einem früheren Müllberg, eine Rettungshubschrauber-Station entstehen. Niemand konnte ahnen, dass der Boden hier etwas wacklig ist. 30 Mio. Euro landeten so auf dem Müll. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.05.2021 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Freizeitsportler spielen auf einem Beachvolleyball Platz. In der Mitte hängt ein weißes Netz mit gleber Umrandung. © picture alliance/dpaau Foto: Christophe Gateau

Corona-Maßnahmen werden gelockert: Das gilt ab Montag

Mehr Sport, Kultur und Gastronomie - für Schleswig-Holsteiner ist ab kommender Woche wieder mehr möglich. mehr

Videos