Stand: 21.01.2019 15:04 Uhr

Mehr als 160 verwahrloste Kleintiere entdeckt

Bei der Zwangsräumung einer Drei-Zimmer-Wohnung im Kieler Stadtteil Gaarden am Montag sind rund 160 stark verwahrloste Kleintiere entdeckt worden. Die Tiere wurden ins Tierheim Uhlenkrog gebracht. Dort päppeln Mitarbeiter sie auf und versorgen sie tierärztlich. Zwei Tiere mussten eingeschläfert werden. Die Besitzerin leide laut Tierheimleiterin Elisabeth Haase offenbar an einer Tiersammelsucht ("Animal Hoarding") und habe die Kontrolle verloren.

Ein Meerschweinchen wird versorgt.

Verwahrloste Kleintiere entdeckt

Mein Nachmittag -

Bei der Zwangsräumung einer Wohnung in Kiel ist eine große Zahl völlig verwahrloster Tiere entdeckt worden. Sie kamen ins Tierheim und werden dort wieder aufgepäppelt.

4,5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Nachwuchs im Tierheim geboren

Unter den Neuankömmlingen sind mehr als 20 Katzen, 40 Meerschweinchen, 30 Kaninchen sowie dutzende Hamster und Vögel wie Wellensittiche und Zebra-Finken. Freiwillige Helfer kümmern sich nun um sie. Einige von ihnen sind verletzt, leiden unter entzündeten Augen oder offene Wunden, die wegen mangelnder Hygiene nicht heilen konnten. Andere haben im Tierheim bereits Nachwuchs bekommen, der auch versorgt werden muss. Momentan können die Tiere noch nicht vermittelt werden.

Tierheim Uhlenkrog kümmert sich um verwahrloste Tiere

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.01.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:39
Schleswig-Holstein Magazin
07:43
Schleswig-Holstein Magazin