Stand: 19.10.2017 15:02 Uhr

Marschbahnloks müssen in die Werkstatt

Die Bahn muss auf der Strecke von Hamburg über den Hindenburgdamm nach Sylt noch bis zum Frühjahr improvisieren, bis dahin kommen viele der Loks, die dort im Regionalverkehr eingesetzt werden, nacheinander in die Werkstatt. Bei einer "Rollkur" werden diverse Mängel an den Loks beseitigt. Diese Untersuchung haben allerdings erst fünf der insgesamt 15 Loks, die auf der Strecke im Einsatz sind, hinter sich. Bei den erst gut zwei Jahre alten Loks streiken Software, Öl und Rußfilter, sagt der Sprecher der Nahverkehrsgesellschaft NAH.SH, Dennis Fiedel: "Davon fallen immer einige aus und es wird noch eine ganze Weile dauern, bis alle die Rollkur durchlaufen haben. Und erst danach werden die wirklich zuverlässig laufen können."

Ersatzloks sind bis zu 20 Jahre alt

Im Moment habe die DB-Regio aber ausreichend Ersatzlokomotiven da, so dass es keine ganz großen Ausfälle geben dürfte, sagt Fiedel. Mindestens zwölf Loks braucht die Bahn, um den Fahrplan zu bedienen. Die vier Ersatzloks, die bereitstehen, sind allerdings bis zu 20 Jahre alt. Fallen auch diese aus, drohen wieder Ausfälle und Verspätungen zwischen Hamburg und Sylt.

Gute Nachrichten von Waggons

Es gibt allerdings auch eine gute Nachricht: Bei den rund 90 Waggons der Marschbahn entspannt sich die Lage. 68 der 90 Waggons rollen schon wieder. In ein paar Tagen soll der Fuhrpark dann fast komplett sein. Die Wagen müssen nach Angaben der Nahverkehrsgesellschaft NAH.SH vorerst auch nicht mehr - wie bisher - alle paar Wochen überprüft werden. Vor knapp einem Jahr waren alle Waggons wegen kaputter Kupplungen aus den Verkehr gezogen worden. Seitdem klagen Pendler verstärkt über volle Züge, Verspätungen und Ausfälle.

Auch noch Gleisarbeiten bei Elmshorn

Für zusätzliche Verspätungen und Zugausfälle sorgen derzeit auch Bauarbeiten: In Elmshorn erneuert die Bahn Weichen und Gleise. Bei der Marschbahn müssen Reisende deshalb am Wochenende nochmal mehr Zeit einplanen. Auf den Strecken von Hamburg nach Flensburg und von Hamburg nach Kiel fallen bis Montagmorgen einige Verbindungen aus. Fahrgäste sollten sich laut Bahn vor Reiseantritt über ihre Verbindungen informieren.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 19.10.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:50
Schleswig-Holstein Magazin
02:39
Schleswig-Holstein Magazin
01:31
Schleswig-Holstein Magazin