Stand: 15.08.2019 15:59 Uhr

Dach kaputt: Letzte Andacht in Nübeler Marienkirche

Bild vergrößern
Die 800 Jahre alte Marienkirche in Nübel ist so marode, dass sie jetzt geschlossen werden musste.

Steht man im Schiff der Marienkirche in Nübel (Kreis Schleswig-Flensburg) und schaut nach oben zur Decke, dann sieht man die Risse. Sie ziehen sich durch das gesamte Gewölbe, bilden Abzweigungen. Doch sie sind nur ein Anzeichen für etwas viel Schlimmeres. "Es ist so, dass in den letzten Jahren festgestellt wurde, dass immer mehr Bewegung in die Kirche kam und sich die Risse vergrößerten", erläuterte Dorothee Svarer. Die Pastorin hat sich den Dachstuhl angesehen: "Wenn man da hoch kommt, sieht man, dass das Holz des Dachstuhls wirklich marode ist. Man sieht, dass die Wände auch marode sind und dass man die Steine da rausnehmen kann, so locker ist da Mauerwerk." Sie habe nicht gewusst, wo sie hintreten solle. Der Mauerkranz ist fast nicht mehr da. Es sei kein gutes Gefühl dort oben zu sein.

Kirchendach einsturzgefährdet

In der 800-jährigen Historie des Gotteshauses gab es viele Bauherren, nicht alle ihre Maßnahmen waren gut für die Kirche an der Schulstraße in Nübel. Bei Aus- und Umbauten im Laufe der Jahrhunderte wurde nicht ausreichend auf die Statik geachtet, bestehende Stützpfeiler zum Teil ersatzlos entfernt. Fachleute sagen nun, dass Dach sei einstürzgefährdet. Die Kirche müsse sofort gesperrt werden. "Das war schon ein ziemlicher Schock für den Kirchengemeinderat und für mich", sagte Svarer. Auch die Gemeindemitglieder seien erschüttert.

Ein Viertel der Kirchen im Land sind sanierungsbedürftig

Eine Sperrung ist laut der Nordkirche sehr selten, aber kein Einzelfall. Auch die St.-Severin-Kirche in Hanereu-Hademarschen (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist dicht, seit mehreren Jahren. Die Architektin des Kirchenkreises Schleswig-Flensburg schätzt, dass ein Viertel der Kirchen im Land akut sanierungsbedürftig seien, ein weiteres Viertel sei von diesem Zustand nicht mehr weit entfernt. Die Schäden sind vielfältig, reichen von teuren Dachsanierungen wie in Nübel, über Instandsetzungen von separaten hölzernen Glockentürmen, bis hin zur Erneuerung von Regenwasserleitungen. Alleine auf Eiderstedt werden 18 Millionen Euro für die Sanierung der 18 Kirchen benötigt. Der Bund trägt die Hälfte.

Marienkirche Nübel auf unbestimmte Zeit geschlossen

In Nübel bekam die Gemeinde noch die Gelegenheit sich vorerst von ihrer Kirche zu verabschieden. Eine letzte Andacht durfte am Mittwochabend noch abgehalten werden - und das Gotteshaus war voll. Für Annebell Jacobsen geht vorübergehend ein Stück Heimat verloren. "Man verbindet ganz viel, was man mit der Familie hier erlebt hat - sowohl schönes als auch trauriges. Mir blutet schon so ein bisschen das Herz", sagte das langjährige Gemeindemitglied Jacobsen. Nach der Andacht trug sie mit den anderen Besuchern das Mobiliar ins Gemeindehaus. Dort finden jetzt die Gottesdienste statt. Danach wurde die Tür der mehr als 800 Jahre alten Kirche erstmal verschlossen. Für wie lange, das weiß auch Pastorin Svarer nicht. Die Sanierung der Marienkirche soll nach ersten Schätzungen mindestens mehrere hundert Tausend Euro kosten. Woher das Geld kommen soll, ist unklar.

Weitere Informationen

Mit Ballons zu gestochen scharfen Bildern

18.10.2018 19:30 Uhr

Bevor der Lübecker Dom saniert werden kann, müssen die Schäden von Innen dokumentiert werden. Eine Kamera steigt dafür mit zwei Helium-Ballons hoch in die Türme und schießt hunderte Fotos. mehr

Schiefer Turm von Delve ist älter als gedacht

31.10.2018 19:30 Uhr

Bei der Sanierung des schiefen Glockenturms in Delve haben Experten Überraschendes festgestellt: Der freistehende Turm ist 200 Jahre älter als gedacht - und damit europaweit einmalig. mehr

Lübeck: Turm der Jakobi-Kirche ohne Uhrzeiger

06.03.2019 08:00 Uhr

Vor zwei Wochen fiel ein Uhrzeiger an der Kirche St. Jakobi in der Lübecker Innenstadt herunter. Nun hat ein Spezialist auch die anderen Zeiger abgenommen - in 50 Metern Höhe. mehr

Kirche 2.0 - Pastor Engels moderne Wege

08.06.2019 19:30 Uhr

Pastor Gunnar Engel füllt die Kirche in Wanderup. Der 32-jährige nutzt aber auch das Internet. Der Theologe spricht auf seinem Youtube-Kanal über christliche Themen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 15.08.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:55
Schleswig-Holstein Magazin
03:07
Schleswig-Holstein Magazin
02:59
Schleswig-Holstein Magazin