Stand: 28.05.2019 10:00 Uhr

Mann flüchtet nach Raubüberfall in Eckernförde

Kurz vor Ladenschluss um 21 Uhr hat am Montag ein Mann mit einer Schusswaffe einen Discounter in Eckernförde überfallen. Nach Angaben der Polizei bedrohte er zwei Angestellte in der Lidl-Filiale in der Sauerstraße und forderte Bargeld. Mit den Einnahmen aus zwei Kassen flüchtete der Mann anschließend zu Fuß. Die beiden Angestellten blieben zumindest körperlich unverletzt. Die Polizei leitete nach eigenen Angaben sofort eine Fahndung ein, jedoch blieb auch der Einsatz eines eines Hubschraubers bislang ohne Erfolg.

Polizei sucht nach Zeugen

Wieviel Geld der Mann genau bei seinem Überfall erbeutet hat, ist noch unklar. Zeugen hatten den Mann wie folgt beschrieben: 1,90 Meter groß, blass, dunkle Hose, schwarze Kapuzenjacke. Die Polizei bittet um Hinweise, die zur Identität des Täters führen können. Zeugen können sich bei der Kriminalpolizei Eckernförde unter (04351) - 90 80 melden.

Weitere Informationen

Kiel: Fünf Festnahmen nach Überfallserie

14.02.2019 08:00 Uhr

Nach einer Serie von neun Überfällen in und um Kiel hat die Polizei fünf Verdächtige festgenommen. Sie sollen vor allem Tankstellen ausgeraubt haben. mehr

Nach Raubüberfall: Männer in der Schweiz überführt

17.01.2019 19:00 Uhr

Nachdem zwei Männer im Juli 2017 ein Juweliergeschäft in Timmendorfer Strand überfallen haben, ist der Raub aufgeklärt. Tatverdächtig sind zwei Männer, die in der Schweiz im Gefängnis sitzen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.05.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:24
Schleswig-Holstein Magazin

Exzellenz-Uni: Kiel geht leer aus

Schleswig-Holstein Magazin
03:20
Schleswig-Holstein Magazin

Eröffnung der 130. Travemünder Woche

Schleswig-Holstein Magazin