Stand: 31.08.2018 07:28 Uhr

Lübeck schränkt Vermietung von Ferienwohnungen ein

Bild vergrößern
Touristen und Einheimische lieben die Lübecker Altstadt gleichermaßen. Jetzt wird die Vermietung von Ferienwohnungen teilweise untersagt.

In der Lübecker Innenstadt wird es künftig nicht mehr so viele Ferienwohnungen geben wie bisher. Das hat die Bürgerschaft am Donnerstagabend entschieden. Betroffen sind bis zu 300 Wohnungen für Touristen. Ganz verboten sind laut Beschluss Ferienwohnungen in den historischen Gängen der Altstadt. Hier fühlten sich Anwohner, die in den Häusern neben den Ferienwohnungen leben, von dem Lärm der Touristen stark belästigt.

Verbot gilt ab Februar 2019

Ab dem 1. Februar des kommenden Jahres wird die Vermietung von etwa 80 Touristenunterkünften in den Gängen und Höfen untersagt. Darüber hinaus stellt die Stadt eine sogenannte Milieuschutz-Satzung auf, mit der die Vermietung weiterer Unterkünfte in der Altstadt beschränkt wird. Zudem müssen alle Unterkünfte grundsätzlich bei der Stadt registriert werden.

Auch kritische Stimmen

Für den Beschluss stimmten SPD, Grüne, Unabhängige, Linke, Freie Wähler und GAL. Dagegen stimmten CDU, FDP und AfD. Sie befürchten Einbußen und einen Imageschaden für die Tourismusbranche. Stimmen wurden laut, dass solch ein Regelwerk überzogen sei.

Weitere Informationen

Lübeck: Steinernes Märchen an der Trave

Gotische Kirchen, enge Gassen, moderne Museen: Lübeck trumpft mit einem riesigen Kulturangebot auf. Gleich drei Nobelpreisträger brachte die UNESCO-Welterbestadt hervor. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 31.08.2018 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:24
Schleswig-Holstein Magazin

Exzellenz-Uni: Kiel geht leer aus

Schleswig-Holstein Magazin
03:20
Schleswig-Holstein Magazin

Eröffnung der 130. Travemünder Woche

Schleswig-Holstein Magazin