Stand: 04.09.2019 18:30 Uhr

Lübeck: Brückenschlag über Trave verbindet Stadtteile

Sie ist 80 Meter lang, vier Meter breit und schwimmt für drei Wochen im Lübecker Hafenbecken zwischen der Wallhalbinsel und der Kulturwerft: eine Brücke auf Zeit. Für die Architekten des Architektenforums in Lübeck ist das Projekt ein Denkanstoß. Denn die Brücke soll zeigen, wie sich der Lübecker Stadtteil St. Lorenz und die Altstadt verbinden lassen. "Mit dieser Brücke wollen wir quasi einen Impuls setzen und den Leuten zeigen, wie das ist, wenn man einfach diesen kurzen Weg von der Altstadt rüber nach St. Lorenz laufen oder mit dem Fahrrad fahren kann", erklärt Jörn Simonsen vom Architekturforum Lübeck.

Eine Brücke aus Kunststoff

.
Helfer vom THW bauen eine Brücke aus Kunststoff-Pontons zusammen.

Die Architekten finanzieren das Projekt aus eigener Tasche. Bei der Umsetzung hilft ihnen das Technische Hilfswerk (THW). Weil die Brücke erst mal nur auf Zeit im Hafenbecken schwimmen wird, besteht die Brücke aus Kunststoff-Pontons. An Land baute der THW die einzelnen Teile zu größeren Flächen zusammen. Im Wasser wurde dann alles miteinander verbunden. Nach nur wenigen Stunden entstand so die Verbindung auf dem Wasser.

Was hier sehr schnell ging, hat in der Planung vorher ein Jahr gedauert. Denn unklar war, wer für diesen Bereich zuständig ist und die Genehmigung erteilen darf. "Wir haben am Ende mehrere Runden gedreht, so fünf bis sechs - quasi mit allen Behörden", sagt Simonsen. Mit Erfolg, denn alle Behörden unterstützen die Idee.

Von der Vision zur Realität

Für Simonsen könnte die Brücke aus Kunststoff aber auch in absehbarer Zeit zu einer echten Brücke werden. Seit Jahren wird bereits über eine Verbindung zwischen Nördlicher Wallhalbinsel und Roddenkoppel debattiert. "Wir zeigen mit so einer Brücke: Das ist machbar. Wir packen es an, machen es euch vor, macht das ruhig mal nach", sagte Simonsen. Und er geht noch weiter. Denn bisher stoßen die Projekte des Architekturforums auf Anklang. "Ich bin ganz zuversichtlich, dass wir hier in fünf bis sieben Jahren über eine echte Brücke laufen", glaubt der Architekt. Der schwimmende Denkanstoß ist Teil des Jubiläumsprogramms zum 20-jährigen Bestehen des Lübecker Architekturforums und verbindet zusätzliche Veranstaltungen auf beiden Uferseiten.

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.09.2019 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Das Parlament im Schleswig-Holsteinischen Landtag © Landtag SH

Landtag in SH beschließt Rekord-Neuverschuldung

Das Paket beinhaltet eine Erhöhung der Kreditermächtigung um 1,3 Milliarden Euro, um Steuerausfälle auszugleichen. Hinzu kommt ein Notkredit von 4,5 Milliarden Euro. mehr

Windrad und Photovoltaik-Anlage auf der Insel Pellworm. © dpa Foto: Sönke Mohl

Schleswig-Holstein setzt voll auf erneuerbare Energien

Klimaschutz als Standard - das ist das Ziel der Jamaika-Koalition in Kiel. Es soll unter anderem mehr Photovoltaikanlagen geben. mehr

Ein winddicht angezogenes Paar geht am Strand spazieren. © dpa Picture Alliance Foto: Carsten Rehder

Abreise wegen Corona: Land arbeitet an Regelung für Inseln

Mehr als 1.000 verunsicherte Urlauber haben gestern beim Kreis Nordfriesland angerufen. Minister Buchholz hat sich jetzt geäußert. mehr

Kinder stehen an einer Haustür an Halloween © imago images / ingimage Foto: imago images / ingimage

Garg appelliert: An Halloween nicht um die Häuser ziehen

Gesundheitsminister Garg möchte, dass Kinder und Jugendliche an Halloween nicht von Haus zu Haus ziehen. Er empfiehlt, in der Familie zu feiern. mehr

Videos