Handschellen liegen auf einem Tisch © picture alliance/dpa Foto: Bernd Wüstneck

Leiche auf Spielplatz in Grönwohld - Verdächtiger in U-Haft

Stand: 26.10.2020 20:27 Uhr

Nach dem Leichenfund auf einem Spielplatz in Grönwohld sitzt ein 21-Jähriger in Untersuchungshaft. Er steht unter dringendem Mordverdacht.

Das Amtsgericht Lübeck hat am Sonntag Untersuchungshaft gegen einen 21-Jährigen verfügt. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Lübeck gebracht. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, besteht der dringende Verdacht des heimtückischen Mordes auf einem Spielplatz in Grönwohld (Kreis Stormarn). Es handelt sich bei dem Mann um einen Bekannten des 22 Jahre alten Opfers. Beide hätten offenbar in geschäftlicher Verbindung gestanden und waren nach bisherigen Erkenntnissen auf dem Spielplatz verabredet.

Verdächtiger schweigt

Dort soll der Beschuldigte seinen Bekannten von hinten mit einem Messer attackiert haben. Mehrere Anwohner hätten kurz nach 22 Uhr Schreie aus Richtung des Spielplatzes gehört, so die Staatsanwaltschaft. Das Opfer sei arg- und wehrlos gewesen und nach einer Vielzahl an Stichverletzungen verblutet. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten wurden den Angaben zufolge verschiedene Messer sichergestellt. Ob die Tatwaffe darunter ist, müssen die kriminaltechnischen Untersuchungen zeigen. Noch ist ebenfalls unklar, welche Geschäfte der Verdächtige und das Opfer miteinander machten. Der Beschuldigte machte bislang keine Angaben zu den Vorwürfen.

Weitere Informationen
Polizisten der Mordkommission suchen am Spielplatz Grönwohld nach der Tatwaffe. © German-Video Foto: Johannes Kahts

Toter auf Spielplatz: Gemeinde Grönwohld unter Schock

Ein 22 Jahre alter Mann aus Grönwohld im Kreis Stormarn ist offenbar getötet worden. Die Mordkommission ermittelt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.10.2020 | 11:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Faxgerät im Gesundheitsamt, daneben Indexbögen zur Covid-19-Nachverfolgung © NDR/ARD Foto: Screenshot

Übermittlung von Corona-Daten: Anschluss nur per Faxgerät

In Gesundheitsämtern gibt es Testergebnisse und Kontaktlisten nur analog. Der Zeitaufwand ist immens. mehr

Daniel Günther steht an einem Pult im Landeshaus in Kiel. © NDR

Corona in SH: Regierungserklärung zum Sonderweg des Landes

In seiner Rede will der Ministerpräsident den eigenständigen Kurs rechtfertigen. NDR.de zeigt die Regierungserklärung ab 10 Uhr im Livestream. mehr

Eine Lehrerin unterrichtet mit Maske Schüler. © picture alliance Foto: Christoph Schmidt

Schule in SH: Erst Weihnachtsferien, dann Distanz-Lern-Übungstage

Bildungsministerin Karin Prien hat den Kurs für die Schulen nach Weihnachten vorgestellt. Es gibt eine Besonderheit. mehr

Ein Arzt impft eine Patientin gegen Grippe. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Zur Sache: Corona-Impfungen in Schleswig-Holstein

In der Sendung "Zur Sache" geht es um die anstehenden Corona-Impfungen. Wir sprechen unter anderem darüber, wie die Vorbereitungen laufen. mehr

Videos