Stand: 21.01.2019 18:25 Uhr

Küsse und Tränen: Minenjäger verlassen Kiel

Zum Abschied flossen ein paar Tränen: 40 Soldaten und Korvettenkapitän Frank Heider haben mit dem Minenjagdboot "Dillingen" am Montag den Heimathafen Kiel verlassen. Für fünf Monate gehören sie zum NATO-Minenabwehrverband in Nord- und Ostsee. Neben einem US-geführten Manöver gehört auch die Beseitigung von Altlasten in französischen Gewässern zu den Aufgaben der "Dillingen". Das Ziel: Alte Wasserbomben, Minen und Torpedos finden und unschädlich machen. Pünktlich zur Kieler Woche im Juni soll das Minenjagdboot wieder im Heimathafen an der Tirpitzmole anlegen.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 21.01.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

05:43
Schleswig-Holstein Magazin

Was planen die FSG-Besitzer mit der Werft?

20.02.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:32
Schleswig-Holstein Magazin

Insolvenz: Elsflether Werft ist zahlungsunfähig

20.02.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:51
Schleswig-Holstein Magazin

Demo in Kiel: Öffentlicher Dienst will mehr Geld

20.02.2019 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin