Eike Schröder, Krankenpfleger auf der Intensivstation am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, spiegelt sich in einer Glasscheibe. © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

Krankenhäuser im Land arbeiten weiter an Belastungsgrenze

Stand: 09.01.2021 11:18 Uhr

Die Krankenhäuser im Land arbeiten nach Angaben der Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein wegen Corona weiter an der Belastungsgrenze. Eine Entlastung ist demnach nicht in Sicht.

Laut Landesmeldestelle werden in Zusammenhang mit einer Infektion aktuell 364 Patienten in den Krankenhäusern behandelt - 66 davon auf Intensivstationen. Die Kliniken im Kreis Pinneberg mussten sich nach Angaben einer Krankenhaussprecherin beispielsweise aus der Notfallversorgung abmelden. Die Patienten kamen zeitweise ins Klinikum Itzehoe (Kreis Steinburg).

Ein Arzt und seine Assistenten mit Mundschutz.

AUDIO: Kliniken arbeiten wegen Corona weiter an Belastungsgrenze (1 Min)

Klinikum Itzehoe rechnet mit mehr Corona-Patienten

"Wir haben, als die zweite Welle losging, nur vereinzelt Covid-Patienten im Haus betreuen müssen", erzählt der Medizinische Leiter des Klinikums Itzehoe, Michael Kappus. "Das ist insbesondere in der Woche vor Weihnachten erheblich in die Höhe gegangen, so dass wir fast 50 Patienten im Haus hatten." Kappus geht davon aus, dass die Zahl der Covid-19-Patienten wegen der vielen Besuche zu Weihnachten in den nächsten Tagen weiter steigen wird.

Kliniken übernehmen gegenseitig Patienten zwecks Reserven

Das Klinikum hat seit Dezember mehr als 30 Corona-Patienten im so genannten Cluster-Austausch aus Pinneberg übernommen. Insgesamt gibt es fünf solcher Cluster in Schleswig-Holstein. Bedeutet: Die teilnehmenden Krankenhäuser verlegen bei hoher Bettenauslastung untereinander Patienten, um Reserven für besondere Notfälle freizuhalten.

Weitere Informationen
Corona-Zahlen für Norddeutschland

Corona: Wie viele Intensivbetten sind im Norden noch frei?

Automatisierte Grafiken: Wie viele Covid-19-Patienten liegen auf Intensivstationen? Der aktuelle Stand der Belegung. mehr

Ein Beatmungsgerät an einem Krankenbett. © picture alliace Foto: Axel Heimken

Kliniken in SH sollen OPs wegen Corona verschieben

Die Zahl der Menschen, die wegen einer Corona-Infektion ins Krankenhaus müssen, steigt auch in SH. Das Gesundheitsministerium hat nun reagiert. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.01.2021 | 11:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Daniel Günther sitzt einem großen Tisch und guckt auf zwei Bildschirme, auf dem die Pressekonferenz sowie er zu sehen sind. © NDR Foto: Julia Stein

Neue Corona-Regeln in SH: Günther erklärt verschärften Lockdown

In einer Sondersitzung berät der Landtag heute ab 10 Uhr über die geplante Verlängerung des Lockdowns. mehr

Eine Kanüle steckt in einem Fläschchen mit Impfstoff. © Colourbox Foto: Proxima Studio

Weniger Impfstoff: SH vergibt weiter keine neuen Termine

Stattdessen sollen jetzt vor allem die Zweit-Impfungen durchgeführt werden. Die vereinbarten Termine dafür finden statt. mehr

Ein Mann pipettiert in einem Labor eine blaue Flüssigkeit. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Corona in SH: Gesundheitsämter melden 451 neue Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Schleswig-Holstein liegt Stand Dienstagabend bei 89,3. mehr

Justitia. © imago Foto: Ralph Peters

Urteil gegen "Cannabis-Connection": Bis zu sechs Jahre Haft

Das Landgericht Flensburg hat neun der zehn Angeklagten schuldig gesprochen - und auch hohe Geldstrafen verhängt. mehr

Videos