Kinderpornografie: Wohnung in Brunsbüttel durchsucht

Stand: 26.01.2021 16:33 Uhr

Wegen Verdachts der Kinderpornografie hat die Polizei nach eigenen Angaben eine Wohnung in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) durchsucht. Spezialeinheiten waren im ganzen Bundesgebiet im Einsatz.

Insgesamt waren 1.000 Beamte in zehn Bundesländern im Einsatz. Spezialgruppen hatten 15 Monate lang Chatgruppen im Internet verfolgt und 65 Tatverdächtige im Visier, darunter auch zwei Frauen. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft besteht der Verdacht des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte. Die Schwerpunkte lagen in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Niedersachsen. Bei den Durchsuchungen stellten sie Waffen, Handys, Tablets, CDs und Festplatten sicher. Nach Angaben der Kriminaldirektion Köln ist die genaue Daten-Menge noch nicht abschätzbar.

Ein Verdächtiger wollte fliehen

In Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) waren 25 Beamte bei der Durchsuchung einer Wohnung im Einsatz. Bislang gibt es keine Angaben dazu, was sie dort genau gefunden haben. Verhaftungen gab es keine. Ein Verdächtiger wollte fliehen. Zudem haben die Ermittler ein 13 Jahre altes Kind dem Jugendamt übergeben. Bei der Durchsuchung eines größeren Gebäudes kam auch ein Datenspeicher-Spürhund zum Einsatz.

Beschuldigten drohen Haftstrafen

Wegen Besitz und Verbreitung kinderpornographischer Inhalte drohen den Beschuldigten Haftstrafen zwischen drei Monaten und fünf Jahren. Die Kriminaldirektion Köln spricht von einem Fahndungserfolg, der Dank der Zusammenarbeit mit Microsoft als Anbieter von Chatplattformen möglich war. Nach Angaben der Oberstaatsanwaltschaft werden die Chatgruppen, die Grundlage dieser Durchsuchungen waren, nun abgeschaltet.

Zweiter Großeinsatz in Deutschland

Die Verfahren haben sich laut Staatsanwaltschaft Köln aus den Ermittlungen rund um den Kindesmissbrauchskomplex Bergisch Gladbach ergeben. Es handelt sich bereits um den zweiten bundesweiten Großeinsatz. Bereits am 1. September hatte die Polizei in zwölf Bundesländern mit rund 1.000 Einsatzkräften 50 Beschuldigte im Visier. Umfangreiches Beweismaterial wurde sichergestellt.

Weitere Informationen
Polizisten gehen während einer Razzia wegen des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornographie an einem Wohnhaus vorbei. © picture alliance/dpa/Alex Talash Foto: Alex Talash

Komplex Bergisch Gladbach: 13 Razzien in Niedersachsen

Die Polizei hat bei bundesweiten Durchsuchungen nach eigenen Angaben fast 3.000 Datenträger sichergestellt. mehr

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Kinderpornografie-Razzia in Trittau

In mehreren Bundesländern hat die Polizei Razzien wegen Kinderpornografie durchgeführt. Unter anderem auch in einer Wohnung in Trittau. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.01.2021 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Vereinzelte Pfützen zwischen Gras und Erdhügeln. © NDR

Vandalismus im Königsmoor - Polizei ermittelt

Nachdem im Königsmoor durch die Zerstörung von Stauanlagen der Wasserstand abgesenkt wurde, hat sich die Polizei ein Bild von den Schäden gemacht. mehr

Videos