Ein Mann schwimmt durch die Kieler Förde.

Kieler Förde zeitweise wegen Schwimm-Marathons gesperrt

Stand: 14.08.2021 17:36 Uhr

Die Wasserstraße der Kieler Förde war am Sonnabend zeitweise gesperrt. 100 Schwimmerinnen und Schwimmer starteten einen Schwimm-Marathon über insgesamt 14 Kilometer.

Normalerweise wird der Schiffsverkehr in der Förde für solche Veranstaltungen nicht unterbrochen, heute aber schon: In einem Zeitraum von etwa 45 Minuten durchquerten die Schwimmerinnen und Schwimmer die Fahrrinne zwischen Friedrichsort und Möltenort und danach zwischen Schwentine und Reventlow-Brücke.

Vorbild: Openwater in San Francisco

Vorbild für diesen Schwimm-Marathon sind die Openwater-Aktionen in San Francisco, wo Menschen zum Beispiel unter der Golden Gate Bridge - also in Schifffahrtsgewässern - schwimmen. Weil Kiel eine Städtepartnerschaft mit San Francisco hat, hatten die Veranstaltenden die Idee, diese Tradition hierher zu holen. Rund vier Jahre dauerte die Planung - unter anderem weil eine Sperrung der Wasserstraße sehr kompliziert ist.

Hintergrund: Schutz der Meere

Die gesamte Aktion hat auch einen ernsten Hintergrund: Die Veranstaltenden wollen darauf aufmerksam machen, dass die Meere sauber gehalten werden müssen und dafür einen besonderen Schutz brauchen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.08.2021 | 09:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schwimmen

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Hamburgs Justizssenatorin Anna Gallina sitzt im Justizausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft. © dpa Foto: Marcus Brandt

Messerattacke in Zug: Senat weist Vorwürfe aus Kiel zurück

Die Kieler Behörden wurden rechtzeitig aus Hamburg über die Haft von Ibrahim A. informiert, sagt der Senat im Justizausschuss. mehr

Videos