Stand: 05.02.2018 08:00 Uhr

Kegelrobbe in der Bramau bei Wrist gesichtet

Spaziergänger haben eine Robbe in der Bramau bei Wrist (Kreis Steinburg) entdeckt. Das Tier hat sich offenbar in einer Art Plastikring verfangen. "Es ist ein weißer Ring, ähnlich wie eine Dichtung", sagte Notger Schreitz am Montag NDR 1 Welle Nord. "Da muss es reingeschwommen sein." Seine Frau hatte das Tier am Sonntag beim Spaziergang mit den Hunden des Paares entdeckt. Die Wrister informierten nach ihrer Sichtung bereits die Experten der Seehundstation Friedrichskoog.

Plastikteil behindert Robbe

Das Tier hat offenbar Probleme sich fortzubewegen. Das Plastikteil liege eng um den Körper herum, sagte Schreitz. "Das Tier kam nicht gut gegen die Strömung an." Die Seehundstation Friedrichskoog rät dazu, das Tier nicht selbst einzufangen. Wer die Kegelrobbe an Land sieht, sollte die Seehundstation in Friedrichskoog unter der Telefonnummer 04854-1372‬ informieren.


07.02.2018 15:02 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels haben wir berichtet, dass die Kegelrobbe in der Stör bei Wrist gesichtet wurde. Tatsächlich schwomm sie in der Bramau. Wir haben es korrigiert.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.02.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

04:55
Schleswig-Holstein Magazin

Zeitreise: Freilichtmuseum Molfsee

15.07.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:23
Schleswig-Holstein Magazin

Angelique Kerber triumphiert in Wimbledon

14.07.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
05:20
Schleswig-Holstein Magazin

Trendsportverein bringt frischen Wind nach Lübeck

14.07.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin