Stand: 23.08.2020 16:54 Uhr

Kartoffeln ausbuddeln statt Erdbeeren pflücken

Güde Martensen begrüßt rund 300 Besucher auf dem Gut Wulksfelde in Tangstedt (Kreis Stormarn). Normalerweise kommen sie mit ihren Körben, um Erdbeeren zu pflücken. Jetzt rücken sie mit ihren Spaten an, um Kartoffeln zu ernten. Verbirgt sich dahinter ein neuer Trend?

Kartoffelernte bei Familien sehr beliebt

Vor allem Familien kommen zum Kartoffelnausbuddeln auf den Hof. Den Angaben der Besucher zufolge bringt das Abwechslung in die Wochenendaktivitäten rein, es entsteht aber auch ein Lerneffekt für die Kinder: "Um den Kindern das noch mal näher zu bringen, wo die Kartoffel wächst, wo sie herkommt und weil es einfach Spaß macht", beschreibt Julia Schmidt, eine der Freiwilligen, ihre Motivation.

Selbst Kartoffeln ausbuddeln: Gewusst wie

Natürlich gibt es bei der Kartoffelernte einiges zu beachten: "Tunlichst unterlassen sollte man gerade von oben in den Damm einzustechen, sondern eher seitlich", erläutert Martensen. Wenn man frontal von oben reinsteche, bestünde die Gefahr Kartoffeln zu beschädigen. Also: "Erst mal tief runter und dann die Kartoffeln von unten hochholen. Dann purzeln sie einem schon entgegen."

Acht Tonnen Kartoffeln für ein Wochenende

Besucher ernten Kartoffeln auf einem Feld von Gut Wulksfelde in Tangstedt. © NDR
Bei der eigenhändigen Kartoffelernte lernen Kinder, wo die Kartoffel herkommt.

Unter der Erde auf dem für dieses Wochenende abgesteckten Areal liegen etwa acht Tonnen Kartoffeln. "Wir haben uns seit Februar damit beschäftigt", sagt Martensen. Erst vorkeimen, dann pflanzen, schließlich pflegen - die Entstehung des Selbsterntefelds macht jede Menge Arbeit. Die Landwirtin freut sich trotzdem auf die Kartoffelernte der etwas anderen Art: "Gerade wenn man die ganzen Kinder hier sieht: Das macht natürlich Spaß zu sehen, mit welcher Freude die dabei sind."

Kartoffeln selber ernten liegt im Trend

Wer selbst erntet, zahlt auf dem Gut Wulksfelde 85 Cent pro Kilo. Zehn Kilo passen in einen Kartoffelsack. Beschädigte Kartoffeln werden an die Tiere verfüttert. Seit 20 Jahren bieten Martensen und ihre Kollegen die Selbsternte auf dem Gut an. In den letzten Jahren hat die Nachfrage danach immer weiter zugenommen.

Weitere Informationen
Gärtner Peter Rasch kniet vor mehreren Kisten voller Kartoffeln. © NDR Foto: Udo Tanske

Kartoffeln pflanzen - im Beet und im Topf

Kartoffeln kann man problemlos selbst anbauen - im Beet und bei wenig Platz auch im Topf. Ab April können sie in die Erde. Wie werden sie gepflanzt und mit welchem Abstand? mehr

Pellkartoffel auf grobem Salz © imago/imagebroker

Kartoffeln zubereiten: Tipps und Rezepte

Kartoffeln schmecken zum Beispiel als Backkartoffel, Bratkartoffel oder Pellkartoffel. Welche Kartoffelsorten sind jeweils geeignet? Markt gibt Tipps und zeigt leckere Rezepte. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 23.08.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Drei Wachleute stehen einige Meter von einem Zelt entfernt in dem Arbeiter aus Osteuropa auf Corona getestet werden. © NDR

Corona-Tests für Rumänen in Wesselburen laufen an

In der Stadt in Dithmarschen leben 3.400 Menschen. In einer großen rumänischen Gemeinschaft gibt es schon 28 Corona-Fälle. mehr

Das Reisebüro Fahrenkrop am Alten Markt. © NDR Foto: Paulina Artinger

Insolvente Reisebüro-Kette Fahrenkrog wird geschlossen

Die 62 Mitarbeiter des Unternehmens mit Hauptsitz in Kiel wurden freigestellt. Die Sanierung scheiterte an der Corona-Krise. mehr

Zwei Mädchen stehen neben einem Pony. © Schüler.Helfen.Leben Foto: Schüler.Helfen.Leben

"Schüler Helfen Leben" trotz Corona: 100 Schulen machen mit

Ein Aktionstag auf Sparflamme: Nach Angaben der Organisatoren wollen viele Schulen und Unternehmen nicht mitmachen. mehr

Hannah aus Kieseby © Kai Bruhn Foto: Kai Bruhn

Bundesverdienstkreuz für Halstenbekerin Hannah Kiesbye

Die Schülerin hat den "Schwer-in-Ordnung"-Ausweis erfunden. Die 17-Jährige bekommt nun das Bundesverdienstkreuz in Berlin. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein