Ein Arzt geht über den Flur eines Krankenhauses. © NDR Foto: Julius Matuschik

KGSH: Immer mehr medizinisches Personal infiziert sich mit Corona

Stand: 15.12.2020 18:15 Uhr

Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen sorgt sich die Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein um die Situation an den Kliniken im Land.

Weil sich auch Pflegepersonal immer öfter mit dem Coronavirus ansteckt und dann ausfällt, ist die Situation in den Kliniken in Schleswig-Holstein angespannt. Das sagte der Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein (KGSH), Patrick Reimund, NDR Schleswig-Holstein. Aktuell liegen laut der KGSH in Schleswig-Holstein fast 600 Menschen auf Intensivstationen, darunter 27 Covid-Patienten, von denen 16 beatmet werden. Noch gibt es rein rechnerisch 200 freie Intensivbetten in Schleswig-Holstein. Darüber hinaus halten die Kliniken nach Angaben der KGSH aber noch eine Notfallreserve von 430 weiteren Betten bereit.

VIDEO: Intensivbetten: Wie ist die Lage in den Krankenhäusern? (3 Min)

FFP-2-Masken nicht für alle Pfleger und Ärzte

Ein Problem für viele Ärzte und Pfleger: Die besonders sicheren FFP-2-Masken bekomme nicht jeder, der im Krankenhaus arbeitet, automatisch, sagte ein Sprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) NDR Schleswig-Holstein. Ausgegeben würden diese Masken nur an das medizinische Personal, bei dem ein hohes Risiko besteht, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Wer darüber hinaus die besonders sichere Maske haben möchte, muss diese gesondert bei der Direktion der Klinik beantragen. Die FFP-2-Masken seien rationiert, damit immer genug davon vorhanden sind, so der Sprecher.

Die folgende Karte zeigt die Auslastung der Intensivstationen in Schleswig-Holstein - zusammengefasst auf Ebene der Kreise und kreisfreien Städte. Wenn Sie eine Region auswählen (berühren oder anklicken), erfahren Sie, wie hoch die Auslastung dort exakt ist und erhalten die Information, wie viele Corona-Patienten auf Intensivstation behandelt werden und wie viele beatmet werden. Der Stand des Datums in der Tabelle ist zu beachten. Aufgrund von Verzögerungen im Meldeweg können die Angaben der Kliniken bzw. des DIVI-Intensivregisters abweichen.

 

Weitere Informationen
Eike Schröder, Krankenpfleger auf der Intensivstation am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, spiegelt sich in einer Glasscheibe. © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

Corona-Höchstwert in SH: 177 Menschen liegen im Krankenhaus

So viele waren es seit Beginn der Pandemie noch nie. Der bisherige Höchstwert (162) datiert vom 5. April. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 15.12.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Flensburg und Pinneberg schärfen wegen 200er-Inzidenz nach

Die Stadt Flensburg erweitert die Maskenpflicht, der Kreis Pinneberg verschärft weitere Corona-Maßnahmen. mehr

Alte Schrift wurde über eine Aufnahme der Silhouette von Lübeck gelegt. © NDR

Zeitreise: Der vergessene Lübeck-Roman "Die Großvaterstadt"

Neben Thomas Manns "Buddenbrooks" ist ein weiterer Roman über die Geschichte Lübecks fast vergessen: Die Großvaterstadt. mehr

Gewöhnlicher Schweinswal schwimmt in einem Aquarium. © xblickwinkel/McPHOTO/W.xRolfesx

Immer weniger Schweinswale in Nord- und Ostsee

Zu dem Ergebnis kommt die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover. Der Bestand ist stark geschrumpft. mehr

Kiels Joshua Mees bejubelt einen Treffer. © imago images / Beautiful Sports

2:0 in Darmstadt: Kiel beendet Sieglos-Serie

Nach zuvor drei Zweitliga-Partien in Folge ohne Dreier feierte die KSV am Sonntag einen verdienten Erfolg. mehr

Videos