NDR Reporterin Janina Harder ausgezeichnet

Sendedatum: 10.11.2021 19:30 Uhr

Große Freude im Landesfunkhaus Schleswig-Holstein: Die NDR Journalistin Janina Harder ist mit dem Schleswig-Holsteinischen Journalistenpreis ausgezeichnet worden. Sie belegte Platz eins.

von Carolin Lorenzen

Die Feierstunde fand am Mittwoch mit 50 geladenen Gästen im Verbandsgebäude des Sparkassen- und Giroverbands in Kiel statt. Die Preisträgerin nahm sichtlich erfreut den Preis vom ersten Vorsitzenden des Kieler Presse-Klubs, Reinhardt Hassenstein, entgegen.

Dreiteilige Serie "Wie erleben Kinder die Coronakrise?"

Als Thema war 2020/2021 "Covid 19 - wie ein Virus unser Leben verändert" ausgeschrieben worden. Fernsehautorin Janina Harder wurde für ihre Serie mit dem Thema "Wie erleben Kinder die Coronakrise?" gewürdigt. Ausgestrahlt wurden die Beiträge im Schleswig-Holstein Magazin sowie in Schleswig-Holstein 18:00 im April 2020. Die Serie beschreibt, wie Kinder mit den Beschränkungen während der "Corona-Krise" umgehen.

Die Aufnahmen stellten eine journalistische Herausforderung dar, da der Kontakt zu den Protagonistinnen und Protagonisten während der Pandemie nur eingeschränkt möglich war. So entstanden die Interviews mit den Familien auf Abstand in deren Gärten. Dazu kam dann die Idee der Autorin, die Kinder und ihre Familien über einen längeren Zeitraum Videotagebücher per Handyvideo drehen zu lassen. Aus vielen Stunden Material sind die ausgezeichneten drei Beiträge entstanden.

VIDEO: Wie erleben Kinder die Corona-Krise? (1) (4 Min)

Janina Harder und ihr Weg zum NDR

Die 38-jährige Janina Harder studierte in Erfurt und London Politikwissenschaft und Kommunikationswissenschaft. Nach ihrem Volontariat und verschiedenen Stationen im NDR ist sie seit Mai 2016 Reporterin bei Schleswig-Holstein 18:00, beim Schleswig-Holstein Magazin, für den Ostseereport und Realisatorin für längere Beiträge.

VIDEO: Wie erleben Kinder die Corona-Krise? (2) (4 Min)

Herausragende Arbeiten werden bereits zum fünften Mal ausgezeichnet

Der Schleswig-Holsteinische Journalistenpreis würdigt bereits zum fünften Mal Beiträge hauptberuflich tätiger Journalistinnen und Journalisten. Die Qualitätskriterien beziehen sich auf Recherche, Darstellung des Themas und Aufbau. Ziel ist es, herausragende Arbeiten als Beleg für Qualitätsjournalismus in Schleswig-Holsteins Medien zu ermitteln. Auszeichnende sind der Der Deutsche Journalisten Landesverband Schleswig-Holstein (DJV) und der Kieler Presse-Klub.

2020/2021 haben sich 37 Journalistinnen und Journalisten mit insgesamt 40 Beiträgen um den Preis beworben. Außerdem gewannen Kolleginnen und Kollegen vom Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag, von Sat.1, von den "Kieler Nachrichten" und von den "Lübecker Nachrichten" Preise.

VIDEO: Wie erleben Kinder die Corona-Krise? (3) (3 Min)

 

Weitere Informationen
Henrik Hanses und Gabi Lüeße moderieren das Schleswig-Holstein Magazin.

Schleswig-Holstein Magazin

Ob Politik oder Wirtschaft, Umwelt oder Kultur, jeden Abend von 19.30 bis 20 Uhr erfahren Sie, was sich am Tage in der Region zwischen Nord- und Ostsee ereignet hat. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 10.11.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Rettungskräfte verteilen Corona-Patienten aus Bayern in einem Hangar am Helmut-Schmidt-Airport auf Rettungsfahrzeuge. © dpa-Bildfunk Foto: Jonas Walzberg

Corona-Patienten aus Bayern werden in SH behandelt

Die Covid-Kranken sind mit einem Spezial-Airbus der Bundeswehr zunächst nach Hamburg transportiert worden. mehr

Videos