Stand: 18.09.2020 09:41 Uhr

Jacht auf Flensburger Förde ausgebrannt

Ein Hund ist von einer brennenden Yacht gerettet worden. © Die Seenotretter – DGzRS
Der Skipper konnte auch seinen Hund rechtzeitig retten.

Auf der dänischen Seite der Flensburger Förde ist am Donnerstagnachmittag eine Segeljacht in Brand geraten. Passanten hatten nach Angaben der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) den Rauch gesehen und die Seenotretter in Langballigau (Kreis Schleswig-Flensburg) alarmiert. Der Skipper, der mit seinem Dackel allein an Bord war, konnte sich selbst mit einem Beiboot an Land retten. Die Ursache des Feuers ist noch nicht bekannt.

Elf Meter lange Jacht vollständig ausgebrannt

Beim Eintreffen der Seenotretter war die dänische Feuerwehr bereits mit einem Boot vor Ort. Die Seenotretter unterstützten die Kollegen mit ihrem Seenotrettungsboot "Werner Kuntze". Der 79 Jahre alte Segler musste von Land aus mit ansehen, wie seine elf Meter lange Jacht vollständig ausbrannte. "Dem Mann ging es den Umständen entsprechend gut", sagte DGzRS-Sprecher Patrick Testa-Kreitz. ""Ein Notarzt hatte ihn noch mal durchgecheckt, aber er konnte dann glücklicherweise unverletzt nach Hause." Was nun mit dem Wrack passiert, muss laut DGzRS mit dem Eigner geklärt werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.09.2020 | 10:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ralf Brendle zeigt Kindergartenkindern etwas auf einem Laptop. © NDR Foto: Hauke von Hallern

Digitalisierung: Lübeck wird zur "Smart City"

Der Verein Energie Cluster Digitales Lübeck will Lübeck zur "Smart City" ausbauen. Dafür gab es jetzt Geld vom Bund. mehr

Dunkle Wolken ziehen über einem Hotel hinweg. © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa Foto: Christoph Schmidt

OVG kippt Beherbergungsverbot in Schleswig-Holstein

Das Gericht in Schleswig hat die Regelung am Freitag als rechtswidrig eingestuft. Damit ist die Regel vorerst nicht in Kraft. mehr

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona: Inzidenzwerte in mehreren Kreisen nahe an kritischer Marke

In Dithmarschen und Stormarn liegt der Inzidenzwert jetzt bei knapp unter 50. In Timmendorfer Strand gilt "Maske auf". mehr

Ein Foto der auf der "Gorch Fock" ums Leben gekommenen Soldatin Jenny Böken ist auf ihrem Grab auf dem Friedhof zu sehen. © dpa Foto: Henning Kaiser

Fall Jenny Böken: Vater stellt neue Strafanzeige in Aurich

Die Kadettin war im September 2008 vor Norderney ertrunken. Die Ermittlungen waren im Jahr darauf abgeschlossen worden. mehr

Videos