Stand: 10.01.2020 11:27 Uhr

In Schleswig-Holstein droht Streik der Busfahrer

Menschen, die in Schleswig-Holstein regelmäßig den Bus nutzen, sollten sich am kommenden Dienstag auf Einschränkungen einstellen. Die Gewerkschaft ver.di hat 1.500 Beschäftigte im öffentlichen Nahverkehr zu einem Warnstreik aufgerufen. Nach Angaben eines Sprechers sollen sie am Dienstag in Kiel, Neumünster, Flensburg und Lübeck den ganzen Tag die Arbeit niederlegen.

Kampf um mehr Gehalt

Hintergrund ist der Tarifstreit mit dem kommunalen Arbeitgeberverband. Die zweite Verhandlungsrunde war am vergangenen Donnerstag abgebrochen worden. Das Tarif-Angebot war ver.di zu gering: Die Gewerkschaft fordert für die Busfahrer in diesem Jahr einen Festbetrag von 2,06 Euro pro Stunde mehr und eine Laufzeit von zwölf Monaten. Die Arbeitgeberseite hat laut ver.di eine prozentuale-Erhöhung angeboten: 1,8 Prozent in diesem Jahr und ab dem nächsten 1,3 Prozent mehr. Dies sei zu wenig, und Geringverdiener profitierten davon am wenigsten, sagte ein ver.di-Sprecher.

"Wenn sich am Verhandlungstisch nichts bewegt, bleibt nur der Gang auf die Straße, um den Forderungen Nachdruck zu verleihen", sagte der Verhandlungsführer von ver.di Nord, Karl-Heinz Pliete. "Das werden wir nun am kommenden Dienstag umsetzen und die Beschäftigten zu einem eintägigen Warnstreik aufrufen."

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 10.01.2020 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Frank Roselieb, Krisenforscher

Corona: Kieler Forscher kritisiert Krisenkommunikation

Der Kieler Krisenforscher Roselieb findet: Die Politik müsse ihre Maßnahmen besser erklären. Das Krisen-Management laufe an sich gut. mehr

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona: 136 neue Infektionen in SH gemeldet

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 6.284 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. mehr

Eine Baustelle an der A1 nahe Hamburg - dort werden neue Brückenteile mit einem Kran eingesetzt. © NDR Foto: Anna Rüter

Vollsperrung: A1 ab heute Abend 58 Stunden dicht

Wieder eine Vollsperrung übers Wochenende: Betroffen ist diesmal der Abschnitt zwischen Billstedt und Moorfleet. mehr

Eine Person steckt einen Tupfer mit einem Rachenabstrich in ein Teströhrchen. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona: Auch Kreis Pinneberg knackt Inzidenzwert von 35

Es ist nach Dithmarschen, Stormarn und Ostholstein der vierte Kreis in SH. Hinzu kommt die Stadt Neumünster. mehr

Videos