Die Außenfassade des Pflegeheims in Bredtstedt. © Enno Jürgen Metzner Foto: Enno Jürgen Metzner

Immer mehr Corona-Infizierte im Bredstedter Pflegeheim

Stand: 17.12.2020 15:23 Uhr

Nach Angaben des Heim-Anbieters sind mittlerweile 49 der 93 Bewohner positiv getestet worden. Auch elf Mitarbeiter sind infiziert. Der Kreis Nordfriesland nennt mit 64 Infizierten eine noch höhere Zahl.

Das Gesundheitsamt habe sämtliche 70 Beschäftigten des Heims in Quarantäne geschickt, sagte der Regionalleiter der Pflegeheim-Kette Alloheim, Hans Markus Johannsen. Wer negativ getestet ist, könne aber freiwillig weiterarbeiten. Laut Johannsen helfen nun sieben Bundeswehrsoldaten im Service mit, bei der Reinigung, beim Transport von Speisen, im Lager. Laut dem Alloheim-Regionalleiter haben auch andere Heime Anträge auf Hilfe bei der Bundeswehr eingereicht. Für das ebenfalls von Corona-Infektionen betroffene Heim in Wedel habe die Bundeswehr aufgrund der Vielzahl von Anfragen die Hilfe abgelehnt, so Johannsen. Das habe das Sozialministerium mitgeteilt, das die Anfragen koordiniert.

Die Außenfassade des Pflegeheims in Bredtstedt. © Enno Jürgen Metzner Foto: Enno Jürgen Metzner

AUDIO: Coronaausbruch in Pflegeheim in Bredstedt - Bundeswehr hilft (1 Min)

Bundeswehr hat doch Kapazitäten frei

Auf Anfrage von NDR Schleswig-Holstein hieß es von der Bundeswehr jedoch, man habe für weitere Hilfe im Zusammenhang mit Corona noch Kapazitäten frei. Anfragen aus Pflegeheimen hat das Landeskommando Schleswig-Holstein nach eigenen Angaben aber bisher nur wenige erhalten. 182 Soldaten und Soldatinnen leisteten bereits Amtshilfe in Schleswig-Holstein, vor allem in den Gesundheitsämtern.

Sechs Pflegekräfte pro Schichten - mindestens

Im Bredstedter Pflegeheim springen außerdem Fachkräfte aus anderen Heimen sowie aus der Leiharbeit ein. Die Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Helfer nannte der Regionalleiter nicht. Sechs Pflegekräfte pro Schicht sind laut Johannsen mindestens nötig - es werde jeden Tag alles dafür getan, dass eine Mindestbesetzung garantiert werden könne, sagte der Regionalleiter.

Schnelltests in Pflegeeinrichtungen

Damit sich Corona-Ausbrüche wie der im Alloheim Bredstedt nicht häufen, sollen sämtliche Beschäftigte von Pflegeeinrichtungen künftig zweimal wöchentlich einen Schnelltest machen - eine zusätzliche Belastung für die ohnehin am Limit arbeitenden Pflegekräfte. Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband hatte am Mittwoch in einem Brandbrief gefordert, Bundeswehrsoldaten und Mitarbeiter des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen als Helfer in die Heime zu schicken.

Weitere Informationen
Die Außenfassade des Pflegeheims in Bredtstedt. © Enno Jürgen Metzner Foto: Enno Jürgen Metzner

Corona im Heim: Die Angst und Machtlosigkeit der Angehörigen

Corona-Ausbrüche, Personalnot und hilflose Angehörige: Das Bredstedter Alloheim als ein Beispiel für viele Heime. mehr

Eine Frau testet eine andere Frau auf Corona © imago images Foto: Laci Perenyi

Pflegeheime: Mehr Tests und mehr Stress

Während des Lockdowns sollen Pflegeheime für Besucher offen bleiben. Die Tests der Mitarbeitenden sind dabei die größte Herausforderung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 17.12.2020 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Transall-Maschine mit Sonderlackierung. © NDR Foto: Christoph Klipp

Der letzte Lack für die Transall

Mit einer Sonderlackierung würdigt das LTG63 die Transall. Ende des Jahres wird das Modell nicht mehr verwendet. mehr

Videos