Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther spricht mit Medienvertretern. © dpa / picture alliance Foto: Axel Heimken

Hochwasser: Günther will Fonds für Flutopfer und Klimaschutz

Stand: 18.07.2021 13:57 Uhr

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) fordert einen Bund-Länder-Fonds für Flutopfer und mehr Klimaschutz.

Bund und Länder müssen die Hochwasserfolgen angesichts der dramatischen Situation in Teilen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gemeinsam bewältigen, sagte Günther. Es brauche jetzt eine gemeinsame Kraftanstrengung, um den Menschen in den betroffenen Regionen schnell und unbürokratisch zu helfen.

Günther will mehr Tempo beim Klimaschutz

Vorbild dabei könnten die Hilfsmaßnahmen nach den Hochwasserereignissen in den Jahren 2002 und 2013 sein. Schleswig-Holstein sei bereit, sich solidarisch an einem solchen Fonds zu beteiligen. Mit Blick auf die zunehmenden Starkregen- und Hitzeereignisse forderte Günther weltweit mehr Tempo beim Klimaschutz.

Weitere Informationen
In Arloff-Kierspenich im Kreis Euskirchen (NRW) liegt nach der Hochwasserkatastrophe Kinderspielzeug im Schlamm © dpa Foto: Markus Klümper

Hilfe für Hochwasseropfer: So können Sie spenden

Wenn Sie für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe spenden wollen, finden Sie hier Hilfsorganisationen und Bankverbindungen. extern

Einsatzkräfte der Feuerwehr Wunstorf helfen im Hochwassergebiet. © NDR

Erste norddeutsche Helfer kehren aus Hochwassergebiet zurück

Der anstrengende Einsatz hat seine Spuren hinterlassen. Aber auch der enorme Zusammenhalt mit den Menschen vor Ort. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.07.2021 | 13:57 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine festliche Übergabe einer Korvette in einem Hafen. © NDR

Kiel: Zwei weitere Korvetten an Israel übergeben

Insgesamt vier Korvetten hat Israel in Kiel bestellt. Nun hat die Marine die letzten beiden Schiffe übernommen. mehr

Videos