Stand: 10.10.2018 20:54 Uhr

"Hier irgendwo muss doch das Windkraftgebiet sein"

Mit Windenergie lässt sich viel Geld verdienen. Heiß begehrt sind derzeit die 361 Flächen, auf denen neue Windkraftanlagen gebaut werden dürfen. Wer plötzlich mit seinem Land in den neuen Windenergie-Regionalplänen auftaucht, merkt ganz schnell, dass immer noch so etwas wie Goldgräberstimmung bei den Windkraft-Unternehmen herrscht.

Bauern auf einem Feld

Landwirte profitieren vom Ausbau der Windkraft

Schleswig-Holstein Magazin -

Mit Windenergie lässt sich viel Geld verdienen, das bekommen zurzeit auch zwei Oldesloer Landwirte zu spüren. Ihre Acker tauchen im neuen Regionalplan zur Windenergie auf.

2,67 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ständig klingelt das Telefon

Da ist zum Beispiel Rentner und Nebenewerbsbauer Bernd Strehl aus dem Bad Oldesloer Ortsteil Schadehorn (Kreis Stormarn). Mit der Ruhe und Beschaulichkeit auf seinem Hof ist es vorbei. Seit Wochen bekommt er ständig Anrufe. Zuvor konnte er mehr als 30 Jahre ganz gemütlich seine Rinder versorgen und sein Land bestellen. Nun wird er sogar nach dem Einkaufen verfolgt, erzählt er.

Verfolgungsfahrt bis auf den Hof

Ein weißer Wagen fuhr hinter ihm her, bis auf seinen Hof, erzählt Strehl. Dann ein kurzes Gespräch mit dem Fahrer, der fragte: "Hier irgendwo muss doch das Windkraftgebiet sein? Wir wollten auch ganz gerne ein Angebot abgeben". Doch Strehl hat eigentlich schon genug Angebote. Seinem Nachbarn geht es nicht viel anders. Denn die beiden sind seit Neuestem stolze Besitzer einer Vorrangfläche für Windkraftanlagen. Im überarbeiteten Regionalplan zur Windenergie tauchte ihr Acker plötzlich auf.

"Wind ist ne gute Fruchtfolge"

Für jeden der Landwirte geht es um bis zu 50.000 Euro Pacht im Jahr. Bis Anfang Januar können noch Einwände gegen die neue Vorrangfläche eingebracht werden. Erst danach wird sich zeigen, ob die zwei nicht nur Raps, sondern zukünftig auch Windstrom ernten. "Puuuh..", sagt Strehls Nachbar Heiko Stuhrmann und lacht, "natürlich ist Wind 'ne gute Fruchtfolge."

Weitere Informationen

Viel Wind um die richtige Planung in SH

Wo sollen in Zukunft in SH Windräder stehen? Die Landesregierung hat am Dienstag ihre neuen Regionalpläne vorgestellt. Sie sollen einen Wildwuchs beim Ausbau der Windenergieanlagen im Land verhindern. (21.08.2018) mehr

Windräder: Ausnahmen trotz Bausperre bis 2019

Eigentlich sollen in Schleswig-Holstein erst ab 2019 wieder neue Windkraftanlagen gebaut werden dürfen. Innenminister Grote kündigte nun jedoch an, bis zu 200 Ausnahmeverfahren zuzulassen. (03.07.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 10.10.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

07:58
Schleswig-Holstein Magazin

Kliniken halten Hygiene-Standards nicht ein

17.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:45
Schleswig-Holstein Magazin

Sayn-Wittgenstein droht Rauswurf aus der AfD

17.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:47
Schleswig-Holstein Magazin

Als der Kieler Studentenaufstand eskalierte

17.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin