Sendedatum: 16.04.2019 21:00 Uhr

Helfer üben Rettungseinsatz an Bahnübergang

In Hohenwestedt im Kreis Rendsburg-Eckernförde haben Rettungskräfte am Dienstagabend den Ernstfall an einer Zugstrecke geübt. Das Szenario: Ein Auto war an einem unbeschrankten Bahnübergang von einem Zug erfasst und mitgeschleift worden. In dem Wagen befindet sich eine schwer verletzte Person. Der Alarm für die aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Hohenwestedt und Tappendorf-Rade kam gegen 18 Uhr. Außerdem kamen Rettungskräfte des DRK, ein Notarztteam und die Polizei zur vermeintlichen Unfallstelle - insgesamt etwa 100 Helfer. Ziel der Übung war es, die Person aus dem Auto zu retten, die Zuginsassen zu befreien und auslaufenden Kraftstoff aufzufangen.

Übung bei Hohenwestedt: Zug erfasst Auto

Bauarbeiten ermöglichen Schauplatz auf Gleisen

Rettungskräfte üben den Ernstfall bei einem Zugunglück nahe Hohenwestedt © NDR Foto: Christian Nagel

Zugunglück als Rettungsübung bei Hohenwestedt

NDR 1 Welle Nord - Nachrichten für Schleswig-Holstein -

Nahe Hohenwestedt haben etwa 100 Einsatzkräfte den Ernstfall geübt. In dem Szenario wurde ein Auto von einem Zug erfasst und mitgeschleift. Die Helfer mussten einen schwer verletzten Mann bergen.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Einsatzleiter Stefan Kanschat hatte die Übung im Vorfeld nicht angekündigt, sodass viele Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren in ihrem Feierabend zu Hause überrascht wurden. Etwa einmal im Jahr rücken die Männer und Frauen zu echten Bahnunfällen aus. Daher müsse so ein Einsatz immer wieder geübt werden, sagte Kanschat. Mit dem Übungsverlauf sei er zufrieden: "Alles ist reibungslos, ruhig, aber schnell verlaufen", sagte der Einsatzleiter.

Die Zugstrecke ist derzeit wegen Bauarbeiten außer Betrieb. Daher konnten Feuerwehr und Nordbahn einen Triebwagen und das völlig demolierte Auto auf den Gleisen positionieren.

Weitere Informationen

Der Unfallmacher: Üben für den Ernstfall

07.04.2019 19:30 Uhr

Burkhart Winninghoff ist Unfallmacher. Ehrenamtlich inszeniert er Übungen für die Freiwillige Feuerwehr Bad Iburg. Auch Katastrophen-Szenarien gehören zu seinem Repertoire. mehr

Einsatzkräfte üben Notfall nach einem Bus-Crash

06.04.2019 11:20 Uhr

Was ist zu tun nach einem Busunfall mit vielen Verletzten? Behörden, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste haben auf dem Parkplatz der Hamburger Sporthalle den Ernstfall geprobt. mehr

Simulierte Extremsituation: Piratenangriff auf der Ostsee

15.03.2019 10:30 Uhr

Auch deutsche Schiffe sind von Piratenangriffen betroffen. Besonders gefährlich ist es vor Westafrika. Deshalb bietet die Bundespolizei in Neustadt für Kapitäne und Crews ein speziellesTraining an. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.04.2019 | 21:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:01
Schleswig-Holstein Magazin
02:20
Schleswig-Holstein Magazin

Betrug: Falsche Polizisten vor Gericht

Schleswig-Holstein Magazin
02:32
Schleswig-Holstein Magazin

Aalebesatz in der Flensburger Förde

Schleswig-Holstein Magazin