Stand: 20.04.2019 16:47 Uhr

Handewitt: Halle mit Fahrzeugen brennt nieder

Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz, konnten die Halle aber nicht mehr retten.

In Handewitt (Kreis Schleswig-Flensburg) ist in der Nacht von Karfreitag auf Sonnabend eine Lagerhalle abgebrannt. Laut Einsatzleitung waren 100 Feuerwehrleute von drei umliegenden Wehren im Einsatz, konnten das Niederbrennen der Halle aber nicht verhindern. In der Lagerhalle im Ortsteil Hüllerup waren Fahrzeuge geparkt, Menschen wurden nicht verletzt. Nach Angaben der Polizei ist bei dem Brand ein hoher Sachschaden im sechsstelligen Bereich entstanden. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Hintergrund

So ist die Feuerwehr im Land ausgerüstet

Schweres Gerät für schwere Einsätze. Die richtigen Fahrzeuge sind wichtig für eine effektive Arbeit und Brandbekämpfung der Feuerwehren im Land. mehr

20 Bilder

Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

21 Bilder

Hintergrund: Großbrände in Schleswig-Holstein

Eine Lagerhalle voller Jachten, explodierende Paraffin-Tanks, ein kompletter Recyclinghof: Diverse Großbrände haben die Feuerwehren im Norden in den vergangenen Jahren auf Trab gehalten. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.04.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:37
NDR 1 Welle Nord
02:34
Schleswig-Holstein Magazin
03:06
Schleswig-Holstein Magazin