Hallig statt Hektik: Hooge - ein beliebter Ort für Neuanfänge

Stand: 06.11.2020 18:25 Uhr

Reif für die Hallig: Zwei Krankenpfleger haben die Hektik der Großstadt Dortmund mit der Ruhe auf Hooge getauscht. Sie sind nicht die einzigen, die auf der einsamen Hallig einen Neuanfang wagen.

Alles begann mit einem Bildungsurlaub auf Hooge. Dort erfuhren Guido Dommershausen und Thomas Hedderich, dass auf der nordfriesischen Hallig ein Pflegenotstand herrscht. Und weil den beiden Krankenpflegern aus Nordrhein-Westfalen das Eiland hoch im Norden und die Menschen gefielen, bewarben sie sich kurzerhand als Gemeindepfleger - erfolgreich. Damit war ihre Arbeit in einer Klinik in der Großstadt Dortmund Geschichte.

Mehr Zeit für Patienten

Statt Hektik auf der Intensivstation erleben sie nun die Ruhe der Hallig, besuchen die Hooger zu Hause, messen von Hand Blutdruck und Puls. Dass Dommershausen und Hedderich auch privat ein Paar sind, stört auf der Hallig niemanden. "So nah wie hier auf Hooge waren wir in Dortmund nie an unseren Patienten", schwärmen beide. Denn hier haben sie Zeit für ihre Patienten, auch für die Tasse Kaffee nach der Untersuchung. Zum Beispiel mit Patientin Maren. "Die Beiden sind wirklich ganz toll", schwärmt sie. "Auch wenn man etwas hat, das nicht so schön ist, dann traut man sich ihnen das zu offenbaren. Das sind sehr vertrauenswürdige Menschen", erzählt die Hoogerin.

Hooge - ein beliebter Ort für Neuanfänge

Die beiden Dortmunder sind nicht die einzigen Neu-Hooger aus Nordrhein-Westfalen. Thorsten Junker kam vor fünf Jahren von Bad Oeynhausen auf die Hallig. Er ist nun Wattführer und Hafenmeister, außerdem kümmert er sich als Seehundjäger zusammen mit dem Hooger Urgestein Werner Boyens auch um gestrandete Seehundbabys.

Manuela Warda, die zuvor an einer Schule in Niedersachsen arbeitete, unterrichtet seit einiger Zeit die insgesamt 13 Kinder auf Hooge. Nach der Trennung von ihrem Mann ist sie mit ihrer kleinen Tochter Ella auf die Hallig gekommen. Dort hatte der Unterricht wegen Personalmangels zuletzt nur sporadisch stattfinden können, die Neu-Hoogerin Warda will das als Vollzeitkraft nun ändern - und gleichzeitig auch privat auf Hooge ein ganz neues Leben beginnen.

 

Weitere Informationen
Die Warft auf Hallig Suedfall, Nordfriesland, © picture-alliance / HB-Verlag Foto: Sabine Lubenow

Die Halligen: Wind, Wellen und Einsamkeit

Einsamkeit und die Naturgewalten bestimmen das Leben auf den Halligen. Einige der kleinen Inseln im Wattenmeer stehen unter Naturschutz, andere sind beliebte Ausflugsziele. mehr

Lehrerin Manuela Warda sitzt auf der Hallig Hooge auf einer Bank und guckt in die Kamera, im Hintergrund ist das Meer. © NDR Foto: Nils Hansen

Lehrerin auf Hallig Hooge: Warda stürzt sich ins Abenteuer

Rund ein halbes Jahr hat es keine feste Lehrkraft auf Hallig Hooge gegeben. Immer wieder mussten Vertretungslehrer vom Festland auf die Insel pendeln. Das ist vorbei, nun ist Manuela Warda da. mehr

Familie Junker hat sich auf Hooge ein Haus gekauft. © NDR/Jokespictures
59 Min

Ein Halligtraum? Neuanfang im Wattenmeer

Der Alltag auf Hallig Hooge bietet einige Herausforderungen. Doch immer mehr junge Menschen trauen sich das zu. 59 Min

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 06.11.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Bild-Collage zum Corona-Jahresrückblick in Schleswig-Holstein © picture alliance / SvenSimon / HMB Media/Oliver Mueller / ROBIN UTRECHT Foto: FrankHoermann/SVEN SIMON / HMB Media/Oliver Mueller / ROBIN UTRECHT

Corona in SH: In vier Stufen raus aus dem Lockdown

Ministerpräsident Günther erklärte, dass es generell Öffnungsschritte geben kann, wenn bestimmte Inzidenzwerte unterschritten werden. mehr

Einsatzkräfte der Polizei betreten ein Mehrfamilienhaus in Brunsbüttel. © NDR Foto: Karsten Schröder/Westküsten-News

Kinderpornografie: Wohnung in Brunsbüttel durchsucht

Wegen des Verdachts der Kinderpornografie laufen bundesweit Einsätze. Die Spuren führen auch ins schleswig-holsteinische Brunsbüttel. mehr

Das Hauptgebäude der Sana Kliniken in Lübeck ist zu sehen. © picture alliance / dpa | Markus Scholz Foto: Markus Scholz

Corona-Ausbruch in Sana-Kliniken: 81 Infizierte

Die Betroffenen hätten auf der chirurgischen Station gearbeitet, teilte eine Sprecherin mit. mehr

Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand im Gegenlicht. © picture-alliance Foto: Arne Dedert

Vorgetäuschter Tod auf Ostsee: Mehrjährige Haftstrafen drohen

Es geht um Versicherungsbetrug in Millionenhöhe. Die Staatsanwältin beantragte heute vier Jahre Gefängnis für den Angeklagten. mehr

Videos